• familie

    regennasses Wochenende

    Wetter: verregnet Stimmung: schlapp, muffelmotzig, regelblutig, müde, genervt, muskelkatrig, freudig ob der ersten Krokusse im eignen Garten, bastelig, Essen: Tagliatelle mit Pilz-Tofu-Gemisch, Baguette-Sandwich a la Hildmann, Gnocchi SamstagsFastfood, Kartoffeln & Mangoldgemüse, Waffeln Bodypositivepractice: 1450 m Schwimmtraining am Samstag, 2 h Yogaworkshop am Sonntag Aktivitäten: Schwimmen, Einkaufscenter am Samstag mit der Tochter (mäßig erfolgreich), Fensterbilderbastelei*, Ostergras aussäen, Ostereier marmorieren, faul auf der Couch liegen, Yoga Workshop am Sonntag abend *Die Fensterbilder sind entnommen aus dem Buch „Mit farbigen Transparenten durch das  Jahr“. Ich besitze das Buch nicht, habe mich einfach durch Pinterest und die Bildersuche geklickt und die Bilder frei Schnauze nachempfunden. Aussicht auf die Woche: Mann auf Geschäftsreise Elternabend Projektstufe…

  • familie

    Freitag :: Reden

    Ich habe den Wecker schon wieder nicht gehört, bin aber rechtzeitig aufgewacht, um noch in Schlafsachen den Kindern + Gastkind das Frühstück und die Brotzeit zu richten. Die Kinder sind entspannt und kommen pünktlich zum Bus. Jetzt, wo morgens schon die Sonne scheint ist es viel einfacher als noch vor Wochen, wo es morgens dunkel und ungemütlich war. Der Sterngucker schlief heute ausnahmsweise weiter, nachdem ich aufgestanden war. Der Wolf bemerkte direkt die Ruhe beim Frühstück. Es dauerte allerdings nicht lange, bis kleine Kinderschritte die Treppe runter getrappelt kamen. Morgenprogramm Nachdem die Hälfte der Kinder aus dem Haus ist, gehe ich erstmal duschen und mich tagfertig machen. Die Gasttochter muss…

  • familie

    Donnerstag :: Singen

    Ich erwache durch die Helligkeit im Raum und wundere mich, daß mein Wecker noch nicht geklingelt hat. in Wirklichkeit hat er schon geklingelt, war aber so leise, daß ich ihn nicht gehört habe. Ich möchte nicht aufstehen. Der Sterngucker liegt ganz kuschelig in meinem Arm und döst noch. Wenn ich jetzt aufstehe, wird er wach. Der Wolf liegt zusammengerollt an meinem Fussende und schläft auch. Er muss irgendwann in der Nacht gekommen sein, als ihm kalt wurde. Ich schäle mich aus dem Bett und gehe Frühstück und Brotzeit für die Kinder machen. Der Sterngucker begleitet mich. Frühstücken Ich schneide Obst fürs Frühstück her, richte 3 Brotdosen – heute geht der…