• yoga

    6 Aufgaben

    Als ich 2006 meine Ausbildung zur Kundalini Yoga „Instructor“ Ausbildung machte, da bekam jedeR am Ende eine (oder mehrere) Aufgaben mit. Zur Weiterentwicklung und zum Wachsen. Es gab Aufgaben, wo die SchülerInnen nach indien reisen sollten. oder Yoga im Gefängnis anbieten. Vielleicht auch Yoga mit Kindern. Manche bekamen ein bestimmtes Set für einen bestimmten Zeitraum zu üben auf. Neulich fielen mir meine Aufgaben wieder ein. Ich bekam nicht nur eine, sondern 6 Aufgaben. Und habe kaum eine wirklich gemacht. 40 Tage weiße Kleidung tragen (die bekamen alle, die zur Prüfung nicht in weiß gekleidet waren. Lag bei mir einzig an meiner Wäschelage im Schrank.) :: Die Umsetzung dieser Aufgabe scheitert…

  • _Wochenende

    Wochenende :: Ruhig und unspektakulär

    Der trubeligen Woche folgte ein ruhiges Wochenende. Eigentlich ist Samstags Schwimmtraining, aber mit frischem Mondfluss war mir nicht nach Schwimmen, sondern einigeln und es langsam angehen. Ich startete ein neues Strickprojekt, trank Tee und arbeite ein bisschen am Vormittag. Allerdings sieht mein Schreibtisch gerade eher demotivierend aus. Seufz. Um noch Sonne zu tanken, bewunderte ich die Frühblüher im Garten,  schwang eine Weile Maratis auf der Terrasse und forderte den Mann zu einem kleinen Kampf heraus. Am Abend war ich mit dem Mann zu unserem Monatsdate beim Inder. Das war wieder sehr schön. Zu Essen und mit dem Mann zu sitzen und zu reden, in unserem Workbook* zu arbeiten, sich auszutauschen…

  • ich

    Friday Fives :: Innehalten und Danken

    Hinter mir liegt eine volle, aber auch sehr erfüllte Woche. Als ich von meinem Würzburg-Wochenende zurück kam, waren bereits die Omas, meine Mama mit ihrer Mama, zu Besuch. Die Kinder waren ganz aus dem Häuschen. Und obwohl wir unseren Alltag weiterlebten, war es wunderbar, die beiden hier zu haben. Die Wäsche erledigte sich von Zauberhand, die Kinder spielten Ubongo*, bekamen abwechselnd vorgelesen und meine Wolle aus dem Wollstash wurde zu Knäulen gewickelt. Ich musste mir keine Gedanken um die Kinderbetreuung am Abend machen und konnte zwei Abendtermine wahrnehmen – ein pädagogisches Forum zum Thema Orientierung & Schimpfen und einen Berufsinformationsabend an der Schule der Tochter. Tagsüber hatte ich die üblichen…