• _Bücher

    gelesen :: Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts

    Neulich fischte ich eine süße kleine Überraschungspost von Mairegen aus dem Briefkasten. Drin fand ich ein Buch begleitet von einer Karte. Das Buch habe ich sogleich angefangen und es innerhalb weniger Tage durchgelesen. Das ist sehr ungewöhnlich, denn es gibt nicht oft Bücher, die mich gleich fesseln. Mila verbringt ein Schweigeseminar. Dort trifft sie einen Mann, nimmt ihn auf dem Rückweg im Auto mit und landet mit ihm im Hotelzimmer. Danach ist ihr Inneres auf den Kopf gestellt. Die Situation birgt viele Chancen, die sich Mila bieten. Zwischen den Zeilen habe ich viel Heilung und Güte herausgelesen. Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts* Das Buch von Susann Pásztor…

  • unterwegs

    Kreativ- und Klangauszeit :: Vorfreude kommt auf

    Jetzt kommt richtig Vorfreude auf die Kreativ- und Klangsauszeit auf. Neulich bei unserem Monatsdate hab ich mich mit dem Mann zusammengesetzt und eine grobe Planung für die 4 Tage im Mai besprochen. Es wird kein festes Workshopkorsett geben, sondern soll ein entspanntes Miteinander sein. Wir haben viel Spielraum für die Wünsche und Ideen der TeilnehmerInnen eingeplant. Abwechslung und Flexibilität Es gibt ein abwechslungsreiches Themenpotpourri, wo jedeR etwas mit nach Hause nehmen kann. Inspirationen und Impulse zum Weiterarbeiten, Begegnungen und Austausch und hoffentlich auch Entspannung. Denn die soll ganz im Vordergrund stehen. Wir werden gemeinsam werkeln, über die Schulter schauen, Fragen beantworten und Gedankenfäden spinnen. Wir wollen ins Gespräch kommen, uns…

  • _Wochenende

    Wochenende :: ausgefüllt

    Wie unterschiedlich sie doch sein können, diese Wochenenden. Dieses zum Beispiel war von der ruhigen und ausgefüllten Sorte. Am Freitag habe ich die Tochter zum Flughafen gebracht und nach Hamburg verabschiedet. Samstag Den Samstag haben wir hauptsächlich im Garten arbeitend verbracht. Unser Garten vorm Haus soll gefräst werden. Dazu muss erst das ganze Unkraut, vorallem die Quecken, raus. Ich bin fasziniert von dem unterirdischen Wurzelwerk. Wenn ich am Wochenende die Augen geschlossen habe, sah ich immer die Queckenwurzeln vor mir. Nach dem Mittagessen hat der Mann den Wolf zu seinem Freund zur Übernachtung gebracht und den Wochenendeinkauf erledigt. Der Sterngucker radelte derweil durch die Siedlung. Ich widmete mich weiterhin den…