• unterwegs

    Auf nach Hiddensee

    Die Kinder sind gut versorgt, der Mann hütet das Haus und versorgt den Garten. Ich erledige noch diversen Kleinkram und mache mich heut abend auf den Weg nach Hiddensee. Wie ich mich schon freue! Ich werde mit dem Nightjet von München nach Hamburg fahren. Ich reise gern über Nacht. Schlafen und am Morgen in einer anderen Stadt aufwachen. Meine Must-Haves für Nachtszugreisen: mein eigenes kleines Dinkelreisekissen, Ohropax und eine Mütze/Kopfbedeckung (Klimaanlage!) So kann ich gut schlafen und erholt am nächsten morgen meine Reise fortsetzen. Im Nightjet gibt es Frühstück: frische Semmeln, Marmelade, Butter und Tee oder Kaffee. In Hamburg habe ich dann ein paar Stunden Aufenthalt. Da habe ich mir…

  • ich

    Urlaubsvorfreude und Fragerunde #16

    EIn bisschen bleibt mir die Luft weg, wenn ich auf meine To-Do-Liste schaue. Das muss wohl so, bevor man sich in den Urlaub verabschiedet. Drei Seiten voller Aufgaben habe ich mir neulich in mein Mahabuch geschrieben. Da gibt es noch eine handvoll Kundenprojekte, die meine Aufmerksamkeit brauchen, DSGVO ja sowieso. Newsletter, Online Kurs. Nichts neues. Zwischendrin brauchts Fahrdienste nach hier und nach da. Das nutze ich dann als Pausen. Heute gibt es also nur ein paar Antworten auf die Fragerunde Nr. 16 (ich bin im Verzug, das stört mich aber nicht). Was schön war heute Die Freundin, die für mich Essen hatte, als ich hungrig die Tochter bei ihr abholte…

  • kallimagie

    Hingabe

    Hingabe – als ich mit meinem jüngsten Sohn schwanger war und in die Geburtsphase eintauchte, kam mir immer wieder der Satz „Geburt ist Hingabe“ in den Sinn. Ich weiss gar nicht, woher ich das hatte. Aber eben so fühlte es sich an. Welle für Welle hab ich mich den Wehen hin. Später gab ich mich der Fürsorge der Ärzte, Hebammen und Schwestern hin (ich hatte einen Kaiserschnitt und auch sonst war die Geburt kein Spaziergang). Hingabe begegnet mir auch in spirituellen Zusammenhängen oder in der Liebe. Maili lächelte beglückt. „Eines Tages möchte ich tanzen können wie du.“ Urgyen Ani legte Maili leicht den Zeigefinger auf die Nasenspitze. „Keine Vergleiche, Maili.…