Browsed by
Monat: Juli 2018

Vom Unterrichten, Toxi und Ideen

Vom Unterrichten, Toxi und Ideen

Ich finde es oft nicht leicht, meinen Tag diszipliniert zu gestalten. Da lege ich mir Termine in den Vormittag, weil es so einfach ist, die Kinder nicht organisieren zu müssen. Das geht mir dann natürlich von meiner eh schon begrenzten Arbeitszeit weg. Jetzt habe ich also beschlossen, wieder etwas disziplinierter mit meiner Arbeitszeit umzugehen. Dazu gehört, meine Tätigkeiten anzuschauen und zu bewerten, was ich davon tun kann, wenn die Kinder im Haus sind und wofür ich ungestörte Zeit am Stück…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich atme und versuche so wenig wie möglich zu wollen

Ich atme und versuche so wenig wie möglich zu wollen

Auf Instagram schrieb ich am Freitag Abend unter das Bild unseres aufgeräumten Wohnzimmer als Auftakt ins Wochenende: „Ich atme und versuche so wenig wie möglich zu wollen.“ Denn der Freitag war geprägt von Dauerregen und streitenden Jungs. Die Aussicht auf ein Wochenende allein mit den Kindern klang unter diesen Voraussetzungen nicht so verführerisch. Doch am Ende war das Wochenende wirklich bunt, laut und nett. Bunter Samstag Es gab mal wieder einen schön gedeckten Frühstückstisch. Zur Samstagmorgenstimmung stell dir noch „Ode…

Weiterlesen Weiterlesen

Mein Juni in Dingen

Mein Juni in Dingen

Bei Maria von Mariengold im Blog mag ich ganz besonders die Rubrik „Monatsdinge“. Am Ende des Monats gibt Maria einen kleinen Einblick in Dinge, die ihren Monat rund gemacht, bereichert oder inspiriert haben. Davon hab ich mich anstecken lassen. Mein Juni in Dingen Walderdbeeren. Ich konnte gar nicht genug haben davon. im Garten habe ich überall, wo ich kein Unkraut haben wollte, aber noch keine andere Bepflanzung war, erstmal Walderdbeeren wachsen lassen. Als Bodendecker haben sie sich rasant vermehrt, im…

Weiterlesen Weiterlesen