_Alltag,  _Wohnen

Alltagsurlaub

This week we spent at the house of a mother from C’s school. We took care of her son and the cats. They live in a wonderful and charming old house (built at the end of the 19th century and renovated again without losing the ambiente). There are old wooden stairways & floors, small windows, old doors. The walls are painted with pastell colours and decorated with pictures from Nepal and Tibet. It smells like incense and there are many treasures to explore. We really enjoy being here.

Diese Woche habe ich in Kirchzarten verbracht. Eine Mama aus der Schule brauchte kurzfristig jemanden, der sich um ihren Sohn und ihre Katzen kümmert. Sie leben oben im Haus einer der Lernbegleiterinnen. Das Haus ist schon ziemlich alt (Ende 19.Jh) und wurde wieder in Schuss gebracht, ohne jedoch den Flair zu zerstören. Es gibt enge Holzstiegen (Treppen), knarzende Dielenböden und alte Türen, wo unten sogar eine Katze durchpasst, so ungenau hängen sie in den Rahmen. Aber alles ist sehr stimmig und geschmackvoll eingerichtet. Die Wände sind mit zarten Farben lasiert und überall findet man kleine Schätze zum entdecken. Der Geruch von Räucherstäbchen schwängert die Luft und tibetische Gebetsflaggen hängen im Fenster. Uns geht es gut. Die Bilder erinnern mich zum Teil an C’s Kindergarten. Da gab es auch diese ganzen Nepalreise-Fotos und Naturfundstücke. Hier ein paar Stimmungen.

Altes Haus von Ende 19. Jh
Altes Haus von Ende 19. Jh
Türwächter
Türwächter
Muschelschale
Muschelschale für den Schlüssel
Küchenkräuter
Küchenkräuter
Alte Türen
Alte Türen
Silberne Löffel
Silberne Löffel

Ein Kommentar

  • Maria

    Sehr schön ist es dort … und Kirchzarten … das sagt doch schon alles, finde ich. Es stimmt, du gehst gute Wege in diesen Tagen.

    Schönes Wochenende, Maria

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.