_Alltag

Die Freude am Tun

Kommt man dieser Tage in unsere Küche, so duftet es nach frisch gebackenem Brot, manchmal auch Kuchen oder gestern nach Bärlauch. Die Tochter hat Freude am Selbermachen und probiert viele Rezepte aus, die sie im Internet findet und die sie inspirieren. Letzte Woche hat sie einen Sauerteig angesetzt und sich darum gekümmert. Im Gegensatz zu meinem Sauerteigversuch neulich ist ihrer gelungen. Guter Zuspruch, das richtige Mehl und angenehme Temperaturen haben ihn wunderbar blubbern lassen. Die Tochter war so lieb und hat mir von ihrem Sauerteig abgegeben. Also haben wir in den letzten drei Tagen zusammen insgesamt 4 Brote gebacken. Jedes für sich sehr lecker. Ich habe das erste mal wirklich fluffige Brote mit leckerer Kruste hinbekommen. Jetzt muss ich aufpassen, dass ich mir keine Bauchschmerzen und Blähungen vom frischen Brot anfuttere.

Ausserdem haben wir den Kühlschrank voller Bärlauch. Die Tochter hat einen Ausflug zum Sammeln gemacht und ein ganzes Netz des frischen Grüns mitgebracht. Ganz motiviert hat sie daraus Bärlauchpesto gezaubert. Mit besten Zutaten aus dem Bioladen. Das gab es gleich gestern Abend zur Pasta. Etwas scharf ist es geworden, aber das gehört wohl so bei Bärlauch, oder? Ich werde den Rest der Blätter auch noch verarbeiten: Pesto, Bärlauchbutter, Suppe… fällt euch noch was ein?

Nun muss der Mann Mehl nachkaufen. 3 Packungen habe ich aufgeschrieben und nun hat er Angst, dass die Leute denken, er wäre Hamsterkäufer ;)

Use what you have

Am Montag abend kam der Mann von seiner Gongausbildung aus Aschaffenburg nach Hause. Dort bestellt die Gruppe in der MIttagspause immer Essen beim Inder, der sehr viel mehr Reis liefert als sie essen können. Die Reste bringt uns der Mann mit nach Hause. Die gab es gestern zum Mittagessen mit einem schnell zusammengezauberten Kartoffel-Curry. Oh je, so viel Reis wird niemals alle. Doch am Abend fielen die Kinder mit ihren Freunden über die Reste her und putzen alles weg. Da habe ich gestaunt und mich gleichzeitig gefreut, dass wir nichts wegwerfen mussten. Sonst kochen wir ja immer auf den Punkt, mittlerweile lohnt es sich, immer auch Reste zum Warmmachen dazuhaben.

Frische Luft und Bewegung

Gestern habe ich mir für meine Fitnesspläne die App Seven (die gibt’s auf deutsch) installiert. Die leitet mich für den Anfang in 7 Minuten täglich durch ein Minifitnessprogramm. Ich finde das machbar und einen Start, um aus meiner Unfitness wieder rauszukommen. Ausserdem freuen mich noch immer zackige Spaziergänge. Am Dienstag war ich mit der Tochter beim Arzt. Der erwähnte nebenbei, dass schon 20 min Ausdauertraining (Joggen, Spazierengehen, Walking… sodass man in Schwitzen kommt) drei mal Pro Woche das Brustkrebsrisiko um 30% senken kann. Das fand ich bemerkenswert. Ich habe diese Aussage nicht nachrecherchiert. Aber Bewegung ist eh positiv für unser Immunsystem. Ich fand das sehr motivierend (also überhaupt, dieser nette Arztbesuch).

Die Veilchen blühen. Ich kann nicht genug haben von ihrem feinen Duft!


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

 

 

3 Kommentare

  • andrea

    ich könnte unter jeden deiner beiträge worte wie ‚wundervoll‘ & ‚ansprechen‘ schreiben. ich mag die bilder, deine gedanken, den einblick in euer familienleben jedesmal. kartoffelcurry klingt lecker, magst du mal schreiben, wie du das machst? und letztens gab es so ein holzspiel zu sehen mit kugel & karten, das sieht so spannend aus, wie heisst es?

    liebe grüße und frohes veilchenduften :)
    andrea

  • frausiebensachen

    Den ersten Bärlauch hab ich am Sonntag gefunden. Du kannst ihn auch prima einfach pürieren/zermusen und dann im Eiswürfelbehälter oder oder kleinen Gläschen einfrieren. Die gefrorenen Klümpchen können dann gemeinsam in einem größeren Behälter im Eis auf ihren Einsatz warten. So lecker zu Pasta mit Grana vegano (Mandeln und Cashews geröstet mit etwas Salz und Hefeflocken geschreddert).
    Liebe Grüße!

  • gesasglueck

    Hahaha! Die Angst, als Hamsterkäuferin zu gelten, begleitet mich jetzt auch immer beim Einkaufen 😁 Also viele Grüße an deinen Mann! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.