Freitag – Weltfrauentag

Freitag – Weltfrauentag

Heute habe ich am vormittag viel gearbeitet. Das meiste von den dringenden Sachen konnte ich erledigen, sodass ich entspannt ins Wochenende gehen kann. Es hat sich einiges an Papierkram angesammelt, um den ich mich gekümmert habe. Das ist immer sehr erleichternd, den dann wieder weg zu haben.

Wieder vereint – gar nicht so einfach

Zum Mittag hat der Mann Risotto gekocht. Am Abend gab es Brot, Avocado und Salat. Die Jungs haben Pizza gegessen. Der Wolf ist wieder von den Großeltern zurück. Er wächst und hat vorallem Abends einen Bärenhunger. Ich bin gespannt, was da noch kommt. ich hab das ja schon ein bisschen beim großen Sohn des Mannes miterleben dürfen. Da müssen wir uns wohl angewöhnen, andere Mengen zu kochen.

Am Nachmittag waren wir im Kindergarten putzen. Danach war der Mann einkaufen. Ich hab mich derweil um Wäsche und Abendessen gekümmert. Wieder alle zusammen zu haben ist schön, aber auch erstmal immer anstrengend. Da braucht es viel Geduld für den Übergang. Puh. Nachdem der Sterngucker im Bett war, haben wir noch eine Runde Monopoly gespielt. Das hat den Wolf ganz schön frustriert. Er muss sich erstmal wieder einschwingen daheim.

***

Heute ist Weltfrauentag. Ich habe keine Meinung zu diesem speziellen Tag, wohl aber sehr viel Wertschätzung und Achtung vor allen Frauen. Die Geschichte, die sie hinter sich haben, wofür sie kämpfen und welcher Weg noch vor uns liegt. Ich bin immer wieder beeindruckt von der Stärke von Frauen. Es gibt so viele, leise und laute, die mutig ihren Weg gehen, protestieren, Dinge anders machen, Familien nähren, Kinder großziehen, Projekte stemmen, sich für andere einsetzen, lieben und eine Stimme haben. So bunt, so vielfältig, so wertvoll. Und schön sind sie noch dazu.

Powerfrauen

Powerfrauen. Was Beyoncé mit Michelle Obama und Anne Frank verbindet. Kate Hodges. wbgTheiss* (Buch7)

Passend zum Frauentag habe ich ein Rezensionsexemplar hier liegen, was mir wirklich gut gefällt. In kurzen Texten und sehr schönen Illustrationen werden über 80 Frauen vorgestellt, wie sie einander inspirierten, die Welt ein Stück besser mach(t)en oder mutige Schritte gingen, die noch keine vor ihnen gegangen ist. Wie sie ihre Stimme erhoben oder leise protestierten, liebten, hartnäckig blieben oder mutig waren (oder sind!).

Die Texte geben einen kurzen Einblick in das Wirken der verschiedenen Frauen und machen Lust, mehr über sie zu erfahren. Portraitiert sind Frauen aus der Vergangenheit und Gegenwart. Wissenschaftlerinnen, Künstlerinnen, Schauspielerinnen, Politikerinnen. Ich freue mich, sie alle (zumindest im Buch) kennenzulernen. Die Texte sind übersichtlich und gut auch zwischendrin zu lesen, die Illustrationen ansprechend und lebendig. Ich lese gern Biografien und Lebensgeschichten anderer Frauen. Wie gehen sie mit Krisen um, wie protestieren sie, wie lernen sie und gehen ihren Weg.

Fundstücke

Gebet für die Frauen dieser Welt

Unendlicher Gott, wenn du diese Welt erschaffen hast, dann kreiere auch ein Umfeld, in dem unsere Mütter, Töchter, Schwestern und alle Frauen auf diesem Planeten in Würde leben können. Dass es keine Lebensverhältnisse gibt, in denen eine Frau ihre Schönheit, ihren Körper, ihr Sein oder Bewusstsein verkaufen muss, um auf diesem Planeten existieren zu können.

~ Yogi Bhajan

***

Fräulein Read On hat ein zwiespältiges Verhältnis zum Weltfrauentag (aber einen schönen Text dazu. Wie all ihre Texte.)

Ein ganz eigenes Projekt ist das Mumury, ein Memory-Spiel mit Abdrücken von Vulven. Eine ähnliche Aufklärungsarbeit leistet die Illustratorin Hilde Atalanta mit ihren Zeichnungen, die sie auf Instagram unter The Vulva Gallery zeigt.

Hier noch ein Hörbuch/Buch, das ich vor ein paar Wochen schonmal vorgestellt habe: Der Zopf. Eine Geschichte von drei Frauen.

***

Nun verabschiede ich mich ins Wochenende. Ich werde allein mit den Kindern sein, diesmal auch ohne Auto. Vielleicht ergibt sich ein bisschen Frühlingsbastelei und herrlich langsames Wochenendgewurschtel. Sodass wir alle den Übergang vom Ferien- zum Alltagsmodus schaffen.

*Affiliate Link


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht jetzt hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Ein Gedanke zu „Freitag – Weltfrauentag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.