Geburtstag und Ferienbeginn

Geburtstag und Ferienbeginn

Gestern hatte der Sterngucker Geburtstag. Sieben Jahre ist es nun schon her, dass er das Licht der Welt erblickte. Verrückt, wie die Zeit vergeht und was alles in sieben Jahre reinpasst. Gestern war auch der Beginn der Osterferien. Weil der Mann übers Wochenende weg war und ich kein Auto hatte, konnte ich kaum etwas vorbereiten. Der Sterngucker hatte sich einen Freund zum Geburtstag eingeladen – das erste mal, dass er seinen Geburtstag mit jemandem ausserhalb der Familie feiern wollte.

Am Morgen also flüsterte es neben mir „Mama, heut ist mein Geburtstag“ und dann 3 – 2 – 1 war das aufgeregte Bündel aufgestanden, angezogen und tagfertig, wollte aber die Geschenke mit allen beim Frühstück auspacken. Also mussten wir auch aufstehen. Den Geburtstagstisch hatte ich schon am Abend vorbereitet. Das ist mir immer die größte Freude. Ich habe es sogar geschafft, die Fotos vom vergangenen Sternguckerjahr in sein Album zu kleben. Also frühstückten wir gemeinsam, dann packte das Geburtstagskind seine Geschenke aus (ein Buch, eine Zauberwürfel-Anleitung von seinem Bruder und eine abschliessbare Geldkassette. Später kam per Post noch ein Walkie Talkie und nach den Ferien gibt’s ein neues Fahrrad). Der Mann fuhr mit ihm einkaufen, denn es sollte einen Kuchen am Nachmittag geben. Das Rezept hatte er sich von einer Frau aus der Gemeinde, wo wir am Sonntag waren, aufschreiben lassen. Ich hab das dann etwas abgewandelt.

Um 11 Uhr kam also der Gast, dessen Bruder spontan auch dableiben wollte (und durfte). Der ganze Nachmittag war dann eine einzige Improvisation, aber herrlich unkompliziert und schön. Die Jungs haben geschlemmt, drinnen und draussen gespielt, eine Schatzsuche gemacht (auf die Idee sind sie irgendwann selbst gekommen und haben sich Rätsel und Hinweise ausgedacht. Der Schatz war, weil ich tatsächlich keinen Süßkram gekauft hatte, Johanisbeerschorle), Pfannkuchen und Erdbeerkuchen gegessen, Fussball gespielt und den Tag am Feuer bei Marshmallows und (Tofu)Würstchen ausklingen lassen.

Heute waren die Jungs noch so im Geburtstags-Schatzsuchen-Flow, dass sie fast den ganzen Tag immer wieder Schatzsuchen veranstaltet oder mit den Walkie Talkies gespielt haben. Ich habe mich derweil um diversen Kleinkram gekümmert: mein Psalmen-Projekt beendet (das zeige ich demnächst ausführlicher im Blog), das Radl des Wolfes aus der Werkstatt abgeholt und meins hingebracht (das stand seit unserem Umzug aus Freiburg hier und war arg vernachlässigt und verwittert). Ausserdem habe ich die Psalmen noch kopiert, damit sie in einer Ausstellung zum Blättern ausliegen können und mich mit einer Freundin auf einen Schnack getroffen. Ok, ich war mit ihr im Spielzeugladen! Für mich!

Nun bin ich am Packen und Zusammensuchen, was ich für ein paar Tage bei meinen Eltern brauche. Was nehme ich für die lange Bahnfahrt mit den Jungs mit, was zum Arbeiten und was zum Lesen. Bei Klamotten muss ich fast nie überlegen. Da nehme ich einfach,w as gerade gewaschen im Schrank liegt. Die Auswahl ist nicht so groß. Aber so anderne Kram. Stifte, Skizzenbuch usw. Das macht meist den viel größeren Teil meines Reisegepäcks aus :)

***

Nach Ostern sind wir dann in Dresden. Ich begleite den Mann zu seinem Workshop. Falls du schon immer mal eine Gongmeditation erleben wolltest, melde dich noch an. Oder zum Workshop „Reboot yourself“, ein intensiver Kundalini Yoga Workshop mit Gong und Pranayama. Ich freue mich, wenn wir uns sehen.


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

3 Gedanken zu „Geburtstag und Ferienbeginn

  1. Liebe Ramona,
    schon auf Insta habe ich die Psalmen bewundert, so wunderschön!!! Danke fürs Zeigen! Ich wünsche Dir viel Auferstehungshoffnung zum Osterfest!
    Dann seid Ihr also bald in unserem wunderschönen Dresden… ich wünsche Euch eine gute Zeit in Sachsen!
    Herzliche Grüße,
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.