_Alltag

Heilsame Sonne

Nach dem Sturm, Regen und Schneeregen der letzten Tage hatten wir heute Sonnenschein. Wie wohltuend. Das zunehmende Licht und die Sonne verbessern mein Grundgefühl. Vielleicht hab ich aber auch gerade generell eine gute Phase, die ich sehr geniesse. In mir drin wachsen Stabilität und Kraft. Ein gutes Gefühl.

Ich war viel unterwegs, vorallem auch durch die zusätzlichen Fahrdienste für die Tochter, weil das Motorrad in der Werkstatt ist. Da merke ich gerade, wie sehr mich ihre Selbständigkeit im vergangenen Jahr entlastet hat. Gestern hatte ich meinen Schularbeitstag, ein schöner Bastelnachmittag mit den Kindern. Wir haben Treibholzäste mit Stickgarn zu Zauberstäben verziert. Ausserdem stehen nach wie vor die Bügelperlen hoch im Kurs, die ich immer dabei habe. Ich hab mir Pokemon Kartenspiele erklären lassen (und nichts verstanden!). Termine, Kleinkram und am Abend mein Sensory Awareness Kurs. Es ist unglaublich, wie gut es mir danach immer geht, wie tief wir uns kennenlernen und als Gruppe gemeinsam wachsen. Ich hätte nie gedacht, dass mir Sensory Awareness so wichtig werden würde.

Und heute? War ich beim Boesner und habe Rahmen und Passepartouts für bevorstehende und einen abgeschlossenen Auftrag zu kaufen. Ich hab nur gekauft, was auf meinem Zettel stand. Nix extra. Juhu! Am liebsten hätte ich es mir in der Bücherabteilung bequem gemacht und wäre bis zum Abend da geblieben. Bin ich aber nicht.

So sind heute nachmittag einige Bestellungen und Aufträge zur Post gebracht wurden. Langsam schaffe ich es, meinen Stapel an liegengebliebenen aufzuarbeiten. Eventuell werde ich das ein und andere diesmal mit ins Wochenende nehmen.

Zum Mittagessen hat uns der Mann Tagliatelle mit Spinat gekocht. Der Wolf arbeitete sich in Scratch ein und erstellte begeistert kleine Animationen. Darauf waren wir über ein Buch aus der Bibliothek gekommen. Ich bin begeistert, wie schnell er sich die Funktionsweise erschlossen hat, das meiste ohne Buch.

Am Nachmittag war ich mit einer Freundin spazieren. Wir wollten die Sonne ausnutzen. So hatte ich meine Dosis Frischluft und Bewegung plus schönen Austausch.

Heut abend habe ich das Buch Willkommen an meinem Tisch (Links zum Blogpost) von Veronika Smoor zu Ende gelesen (hach, ich mag so sehr, wie sie schreibt!) und spontan Lust auf Kartoffelsuppe bekommen. Die gab es zum Abendessen. Die Kinder tobten noch eine Weile durch die Bude, dann brachte ich die Bande ins Bett. der Mann hat Donnerstag immer seinen Auswärtsabendarbeitstermin. Ich hab dann noch den Grundeinkommen-Podcast gehört, der sehr interessanten Gedanken nachging. Am 19.Februar ist die nächste Grundeinkommen Verlosung. Hast du schon ein Los?

(Nebenbei betrachte ich das politische Geschehen und frage mich, was ich als Ramona tun kann… )

2 Kommentare

  • Petra Grauli

    Liebe Ramona ,
    Vielen Dank für deine wunderschöne Aufnahmen – wie immer ein Augenschmaus !
    Herzensgrüße, Petra

  • andrea

    liebe ramona,

    als thüringerin kann ich dir zumindest bezüglich deiner letzten frage eine spontane antwort geben.
    das lesen deiner blogposts schenkt mir kleine heilsame auszeiten, kraft und zuversicht.
    auch und gerade in diesen tagen, wo wir mal wieder auf die strasse gegangen sind um zu zeigen:
    so bitte nicht!

    eine zweite möglichkeit, auch für alle mitleserinnen: ein persönlicher brief an die politiker seines
    vertrauens ggf., um seiner enttäuschung luft zu machen, aber vor allem auch zur stärkung & ermutigung.

    be a light

    danke dafür, andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.