_Alltag

Lucifer

Mein Mann entdeckt gerade eine ganz neue Seite an mir. Und fragt sich, wo im Ehevertrag er da irgendwelches Kleingedrucktes überlesen hat. Das kommt so:

Seit den ersten Schulschliessungen vor einem Jahr sitzen der Mann und der Wolf abends auf der Couch und schauen zusammen einen Film oder eine Serie. Ich halte mich da immer raus, gehe meinen Abendbeschäftigungen nach oder ins Bett. Seit einer Weile schauen sie abends zusammen „Lucifer“ (auf Amazon prime). Letzte Woche passierte es, dass ich mich doch dazugesetzt habe und schwupp, wurde ich hineingesogen in diese überaus verrückte und charmante Story über den Teufel.

Ich blieb also bis Mitternacht mit den beiden Männern auf der Couch hängen, am nächsten Tag auch, und danach auch. Das geht ganz schnell, wenn es mich packt. In Büchern oder Filmen, vor allem Fantasy, wie Harry Potter, die Weitseher Chroniken oder eben Lucifer. Egal ob Buch oder Film, wenn es die richtige Mischung aus Gefühl, Spannung und Überwirklichkeit ist, dann saugt es mich ein.

Und so bin ich nun dem Lucifer Universum verfallen, Fangirle schlimm vor mich hin (und bin auch etwas amüsiert darüber), schmachte den Darsteller Tom Ellis an und bin verliebt in den Style und Charme des Teufels. Die Geschichte basiert auf Figuren von Neil Gaiman. Die Serie spielt in Los Angeles, hat tolle Musik, Witz und jede Menge Gefühlsdramen aller Art. Herrlich für ein bisschen Weltflucht. Es gibt jede Menge zweideutige Witze, kopfschüttelwürdige Verwirrungen und Action, die ich gut aushalten kann. Die Darsteller sind witzig, liebenswürdig und gut aussehend. Genau mein Geschmack.

Vielleicht liest du deshalb von mir hier gerade nicht so viel. Ich scrolle durch die Instagramaccounts der DarstellerInnen, schaue Outtakes und Zusammenschnitte der besten Szenen auf Youtube und höre den Soundtrack zur Serien. Ich interessiere mich für das Making-Of, schaue Set-Fotos und die Ausstatter der unfassbar schönen Anzüge von Lucifer.

Geht bestimmt bald wieder. Gerade amüsiere ich mich aber prächtig in diesem kleinen Lucifer-Geschmachte und meiner Weltflucht.


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

 

 

 

3 Kommentare

  • sternenglück

    Das klingt gut bei dir! Genieße deine Weltflucht! Ich bin gerade total gefesselt von den Irrungen und Wirrungen des Homeschoolings.
    Liebe Grüße
    Sternie
    Die sich jetzt fragt, ob sie das auch gucken sollte ;)

  • Heidi

    Danke für den Tipp, da werd ich mal reinschauen, ein bisschen schmachten tut immer gut…liebe Grüße Heidi

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.