Mittwochseinblicke

Mittwochseinblicke

Jetzt gerade ist es ganz still hier im Haus. Ich bin allein. Der Mann holt den Sterngucker vom Kindergarten ab und fährt mit ihm zur Oma. Der Wolf ist noch in der Schule und kommt heut mit dem Fahrrad nach Hause (oder ich frage die Tochter, ob sie ihn mit dem Motorrad abholen kann). Ich hatte einen herrlich produktiven und fokussierten Vormittag. Ich arbeite an einem neuen Onlinekurs und habe die Beschreibung dafür geschrieben. Währenddessen habe ich richtig Lust bekommen, mein Wissen und Können weiterzugeben. Während des Schreibens sind immer neue Ideen gekommen, die ich mir notiert habe. Diese Art der Arbeit macht mir solche Freude!

Vorsorgeunterlagen

Heute stand auch ganz im Sinne von „endlich mal Dinge erledigen, die schon lange rumliegen“. Nachdem ich ja neulich gemeinsam mit den Schwiegereltern die Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung ausgefüllt habe, ist mir wieder eingefallen, dass meine ja auch noch unausgefüllt hier rumliegen. Die Vorsorgevollmacht hatte ich schon mit dem Mann im Januar 2017 erledigt, weiter waren wir aber nie gekommen. Jetzt hab ich es fertig und möchte das noch um einen handgeschriebenen Zettel ergänzen, worin festgehalten wird, was mit den Kindern geschieht, sollte uns beiden etwas zustoßen. Im Zuge dessen aktualisiere ich gleich unsere Notfallkärtchen. In dem verlinkten Blogpost kannst du dir eine Vorlage herunterladen und dir selbst auch diese nützlichen Kärtchen herstellen. Dem Mann wurde in einem Hotel mal der Geldbeutel geklaut. Aufgrund des Notfallkärtchens im Geldbeutel mit seinem Kontakt, konnte ihm die Polizei seinen Geldbeutel sehr zeitnah wieder zurückgeben.

***

Gestern war mein Telefoniertag. Das waren aber lauter angenehme und inspirierende Gespräche. Das mag ich immer sehr. Den Austausch und die Impulse, die im Gespräch mit Herzensmenschen entstehen. Ich war ganz beflügelt und der Tag fühlte sich ganz leicht an, auch wenn ich gestern wieder einen eher schlappen Tag hatte. Nach langer Zeit hatte ich ausserdem mal wieder schöne Post im Briefkasten und habe einen meiner 8 Briefe geschrieben, die ich vorhatte. Mit dem Antwortbrief auf die gestrige Post bleiben es trotzdem acht.

Im Garten

Im Garten haben wir einige Karren Unkraut weggerissen. Vorallem Disteln breiten sich schnell aus. Uff. Wir wollen endlich bald Fräsen, müssen aber vorher das Unkraut weg haben. Jetzt hat es immer wieder geregnet, sodass wir nicht gut vorankommen zwischen unseren Alltagsterminen. Naja, im schlimmsten Fall gibt es halt kein eigenes Gemüse aus dem garten dieses Jahr. Es tut dennoch gut, im Garten zu werkeln. So wunderbar erdent. Ich habe gestern schon im Telefonat mit Jana festgestellt, dass ich draussen ganz anders denke. Als würde man eine Box verlassen und die Gedanken können weiter fliegen. Das merke ich beim Spazierengehen und Draussensein. Ich habe Ideen, Energie und Motivation, die drinnen sofort wieder eine andere Richtung nehmen oder schlagartig verschwinden. Ein interessantes Phänomen.

Weil ich gerade beim garten war. Meine andere Telefonpartnerin wies mich darauf hin, regelmässig unsere Buchsbäume zu überprüfen. Sie hat einen Buchsbaumzünsler, der ihre Bäume befallen hat. Bei einer Freundin ist die ganze Buchsbaumhecke befallen gewesen und kaputt gegangen. Da werde ich unsere Bäumchen gleich mal inspizieren. Wir haben keine Buchshecke, aber drei kleine Bäumchen Buchs im Garten stehen.

***

Madhavi startet heute eine 40 Tage Meditationschallenge. Jeden Tag 5 Minuten Meditation, um die Hürde so niedrig wie möglich zu halten. Probier das aus. Auch wenn du keine Yogini bist, tägliche Stille ist eine herrliche Kraftquelle, wodurch du dich mit Gott und deinem Inneren verbinden kannst.

***

Beim Packen für meine Reise habe ich bemerkt, dass ich immer noch nicht genug Unterhosen besitze. im Alltag fällt das nicht auf, weil sich immer eine auf der Leine befindet, wenn der Schrank leer ist. Wenn ich für mehrere Tage packen soll, wird es allerdings eng. Da sollte ich mich wohl nochmal um Unterwäsche kümmern. Neulich habe ich mir neue Unterhemden/Tops besorgt und bei meiner Recherche diesen Onlineshop entdeckt. Dort gibt es Fairtrade Mode, und was mir daran am besten gefällt: es sind viele neutrale Basics aus Bio-Baumwolle. Unbedruckte Shirts, einfache Schnitte, zeitloses Design. So mag ich das. Die Bestellung hat gut geklappt, die Verpackung war plastikfrei und liebevoll. Das war jetzt eine persönliche Empfehlung ohne Bezahlung oder Kooperation.

Zum Mittagessen gab es Gnocci mit Brokkoli, frischen Kirschtomaten und gerösteten Pinienkernen. Jetzt mache ich mir eine Goldmilch zum Warmwerden. Ist das kalt geworden!

 


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Ein Gedanke zu „Mittwochseinblicke

  1. Die Notfallkärtchen-Idee gefällt mir, was mich aber wiederum daran erinnert, dass ich ja eigentlich auch ein neues Portemonnaie nähen wollte … immer diese Inspirationen. Danke dafür liebe Ramona …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.