_Alltag

Start ins neue Schuljahr

Heute gibt es Donnerstagsschnipsel in ungeordneter Form:

  • Wir hatten einen schönen Start in das neue Schuljahr. Pünktlich am Dienstag brach der tagelange Regenhimmel auf und schickte uns Sonnenschein zur Einschulung des Sternguckers. Das Einschulungsritual war schön, unverkrampft und insgesamt ein kurzweiliger Vormittag für alle. Während die Schulanfänger ihre Gruppe kennenlernten, wurden wir Eltern mit einem Buffet bei Laune gehalten. Wir hatten schöne Gespräche und haben uns sehr wohl gefühlt in der Schulgemeinschaft.
  • Der Start vom Wolf und der Tochter war nicht ganz so unbedarft vorfreudig. Sie beide hätten gern weiterhin Ferien gehabt, stellen sich aber jetzt auf die neuen Gegebenheiten ein: neue Lehrerin, neue Klassenzusammensetzung, neuer Lernstoff, alter Trott. Insgesamt waren die ersten Schultage aber wirklich entspannt und unkompliziert. Darüber bin ich froh.
  • Am Montag gab es in der Schule eine Sicherheitsschulung für MitarbeiterInnen. Ab Ende September bin ich Kursleiterin im Nachmittagsprogramm der offenen Ganztagsschule. Ich bin gespannt, wie das wird und freue mich schon auf die neue Aufgabe. Ich merke, wie ich nebenbei schon Ideen sammle, was wir gemeinsam machen können. Es war ein schönes Gefühl, da zwischen allen bekannten und weniger bekannten Gesichtern, Lehrerinnen und Busfahrerinnen, zum Teil auch Mitmüttern zu sitzen und mich zur Gemeinschaft dazugehörig zu fühlen.
  • Seit ich wieder daheim bin von meinen Urlaubsreisen hänge ich ganz schön durch, so richtig körperlich spürbar im Beckenboden. Da war wohl doch ganz schön viel los in letzter Zeit, emotional wie physisch. Gestern hatte ich deshalb eine Einzelstunde Sensory Awareness gebucht.
  • Ich hatte eine schlechte Nacht, war noch ganz aufgewühlt und neben der Spur. Deshalb war der Tag zäh und müde. Ein Mittagsschlaf konnte das aber richten. Heute geht es also ganz gut.
  • Jeden Tag gehe ich mindestens eine Viertelstunde spazieren, mal allein, mal mit dem Mann oder einer Freundin. Luxus und Notwendigkeit. Ich liebe meine kleinen Runden.
  • So langsam erlange ich Überblick über meine Jobs und Aufgaben, die ich in den Ferien nur rudimentär bearbeiten konnte. Da hat sich einiges angesammelt für diverse KundInnen und auch mich selbst. Wenn ich mal eine Stunde am Stück vertieft arbeiten kann, komme ich in einen herrlichen Fluss.
  • Juhu, es liegt wieder Post in meinem Briefkasten. In den letzten Tagen kamen schöne Briefe und Packerl hier an. Und ich habe einen Stapel Post selbst verschickt. Immer noch eine meiner großen Leidenschaften.
  • Für den Onlinekurs von Yves Leterme nehme ich jeden Tag die Feder in die Hand und übe Humanistische Kursive. Das empfinde ich als ziemliche Quälerei. Die Schrift liegt mir nicht sehr und ich kämpfe mit Federhaltung, Buchstabenformen und meinen eigenen Ansprüchen. Aber das ist wohl wie das Üben eines Instrumentes.
  • Auf dem Speiseplan für diese Woche standen bisher: Kartoffelbrei mit Gemüsestäbchen und Karottengemüse, Nanaks Blumekohlcurry mit Reis (dazu Cashewkerne und Mago Chutney), Spaghetti und Tomatensosse. Am Dienstag hatten wir Buffet in der Schule.
  • Morgen haben wir unser Septembermonatsdate – Ferienbedingt etwas später, aber ausfallen lassen wollten wir es nicht. Wir haben auf unserer Evernote-Besprechungsliste schon wieder einige Punkte, die unsere Aufmerksamkeit wollen. Zum Beispiel ein Termin für Schuppenaufräumen und einen für den Garten. Wir müssen ausserdem Holz für den Herbst/Winter bestellen und diverse Jobs besprechen.

Jetzt stecke ich die Kinder, vorallem den Jüngsten, ins Bett. Er hat etwas Schlafdefizit, denn die Bettgehzeit ist noch an die Ferien angepasst (21:00 Uhr), wohingegen sich die Aufstehzeit an der Abfahrt des Schulbuses (8:00 Uhr) orientiert. Soweit also ein kleines Update aus der Schuljahresanfangswoche.


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Ein Kommentar

  • andrea

    alles liebe und gute für den schulanfänger, die schulprofis und für dich bzw. euch, die ihr den ‚laden schmeisst‘ ;-) habt einen feinen herbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.