_Bücher

gelesen :: Hoffnung leuchtet

Hier und da habe ich es im Blog schon erwähnt, nun möchte ich dir das Buch aber nochmal explitzit vorstellen, denn allein der Titel hilft durch diese verrückten Zeiten. Ich bin ja ein Veronika Smoor Fangirl, das lässt sich nach zwei ihrer Bücher, die ich schon gelsen habe, nicht mehr verleugnen. Deshalb wollte ich auch unbedingt ‚Hoffnung leuchtet‘ lesen. Und weil die Autorin Lust auf meinen Fastenzeitkurs hatte und ich Lust auf ihr Buch, haben wir getauscht.

„Hoffnung ist nichts, was mir einfach in den Schoß fällt – sie ist ein aktiver Zustand. Hoffnung ist ein Tunwort.“ Veronika Smoor

Hoffnung leuchtet

Darüber bin ich sehr froh. Die abendliche Lektüre – ich lese immer ein Kapitel vorm Schlafengehen – tut so gut. Kleine persönliche Geschichten, bodenständiges Alltagsleben, Christsein, Hoffnung und Hadern im Glauben und so viel Ehrlichkeit. Wenn ich die Geschichten lese, möchte ich Veronika zur Freundin haben, so sympatisch kommt sie rüber. So reflektiert, authentisch und offen. Mit allen Fehlern, Irrungen und Macken. Das liebe ich sehr.

Die Geschichten sind Erzählungen aus dem Alltag, Ereignisse in der Geschichte und aus der Welt, Zusammenführen vom Großen und Ganzen mit dem Kleinen. Dazwischen gibt es immer wieder Stellen zum Schmunzeln, Lächeln und still Nicken. Das Ganze ist eingewebt in wunderbare Worte, gut zu lesen und angenehm unterhaltsam. Leichte und hoffnungsvolle Lektüre mit Tiefgang.

Veronika schreibt über Vertrauen, Familie, Einmischen und Glaubenssachen. In jeder der vier Kategorien gibt es 4 bis 9 persönliche Geschichten über das Älterwerden., Begegnungen, Vergleichen, über Zivilcourage und Mut, Umdenken und Familienalltag. Und in jeder Geschichte steckt Saatgut für Hoffnung.

★★★★★

Hoffnung leuchtet, Lebe mutig. Glaube weiter. Mache einen Unterschied. Veronika Smoor, SCM Verlag

 

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.