_Bücher

gelesen :: Meine Novemberlektüre

Im November habe ich einige Bücher gehört und gelesen. Die waren sehr unterschiedlich, ich fasse sie hier mal in einem Blogpost zusammen.

gehört

Zuerst die Hörbücher. Ich habe ein Audible-Abo. Da zahlt man monatlich 9,95 und kann sich dann 1-2 Hörbücher für das Guthaben runterladen. Manchmal nutze ich das für die Kinder, öfter für mich. Oft genug komme ich aber gar nicht mit Hören hinterher, denn ich höre Hörbücher nur, wenn ich alleine Auto fahre. Das kommt ja nicht soo oft vor. Und dann kommt es auch auf das Hörbuch an, wie es gelesen ist und wie mich die Geschichte mitnimmt.

Alle paar Monate pausiere ich mein Abo. Dann lade ich mir vorher für mein Guthaben noch Hörbücher runter, damit es nicht verfällt. Ich habe dafür eine Merkliste.

Du musst nicht von allen gemocht werden

Das klang vom Titel und den Bewertungen ganz gut. Das Thema ist eins, was mich auch immer wieder umtreibt: der Wunsch, gemocht zu sein, anerkannt, geliebt. Das Buch ist als Gespräch zwischen einem alten Philosophen und einem jungen Studenten geschrieben. Der junge Mann hat keine Freude am Leben, ist unzufrieden und höchst kritisch. Der alte Philosoph trifft sich mit ihm regelmässig in seinem Büro und führt ihn in die Psychologie Adlers ein. Daraus entwickelt sich dann eine neue Sichtweise auf das Leben. Der Student kritisiert bis fast zum Ende des Buches die Thesen des Philosophen, gibt am Ende aber doch zu, dass etwas dran sein muss an der Lebenseinstellung.

Ich habe dem Buch etwas ambivalent zugehört. Ich mochte die Erzählstimme des Philosophen sehr gern, die des jungen Mannes weniger. Die Dialoge waren mir zu flach und auch etwas unglaubwürdig (vorallem die emotionalen Ausbrüche des jungen Mannes). Insgesamt habe ich es dennoch zu Ende gehört, weil ich die Thesen von Adler sehr spannend fand. Es ist ein Buch, was ich eher als Papierbuch hätte lesen sollen. Bei dieser Art von Sachbuch mache ich mir gern Notizen und Anmerkungen oder lese Absätze noch einmal. Das ging im Hörbuch nicht so gut.

★★★☆☆

Du musst nicht von allen gemocht werden, Vom Mut sich nicht zu verbiegen, Ichiro Kishimi, Fumitage Koga* (Buch7)

Fünf Viertelstunden bis zum Meer

Ich habe eine Merkliste, wo ich mir Buchempfehlungen, die ich im Internet, auf Instagram und Twitter lese oder sehe, notiere. Dieses Buch war ein solches. Das klang so, als könnte man das gut als Hörbuch zwischendrin reinschieben. Es dauert ein bisschen mehr als 2 Stunden Lesezeit und ist eine bittersüße Liebesgeschichte. Der über achzig jährige Ezio bekommt nach 60 Jahren einen Brief von Giovanna, einer Liebe aus seiner Jugend. Dieser Brief führt uns in Ezios Geschichte und Vergangenheit.

Eine rührige Liebesgeschichte mit einer Prise Witz, Poesie und echtem Leben. Ich habe gelacht, mitgefühlt und am Ende ein paar Tränchen runtergeschluckt. Ein bisschen schade, dass es so schnell zu Ende war.

★★★★★

Fünf Viertelstunden bis zum Meer * (Buch7)

gelesen

Der Fluch der Spindel

Das Buch ist mir in der Jugendabteilung unserer Bibliothek in die Hände gefallen. Ein Buch von Neil Gaimann mit Illustrationen von Chris Riddell. Das Autoren-Illustratoren-Paar ist mir schon in anderen Publikationen als coole Kombination untergekommen, weshalb ich sehr neugierig auf die Geschichte war. Das Märchen ist eine toll illustrierte Fusion von Dornröschen und Schneewittchen. Die Geschichte ist unerwartet und voller überraschender Wendungen. Die Illustrationen sind phantasievoll und hochwertig, nur in schwarz weiss und gold. Die Königin küsst das schlafende Dornröschen wach, die aber jemand anders ist als man vermutet (nein, kein verwunschener Prinz). Ich fand die Geschichte gut zu lesen und überraschend kurzweilig. Toll für Jugendliche, für Kinder eher nicht.

★★★★★

Der Fluch der Spindel, Neil Gaimann, Chris Riddell*

Miracle Morning

Diese Buch wurde mir von meiner Business-Mate empfohlen. Es geht darum, wie eine bestimmte Morgenroutine einen großen Unterschied für dein Leben machen kann. Ich hab es als Ebook in der Kindle-App auf dem Handy gelesen. So als kleine Lektüre zwischendrin. Das war schnell durchgelesen, weil sich viele Punkte wiederholt haben. Das fällt mir an amerikanischen Büchern immer wieder auf: die ausgiebigen, sich wiederholenden Ausführungen. Die Informationen hätte man deutlich schneller auf den Punkt bringen können. Aber manche Menschen mögen ja eine Aufzählung der Benefits und persönlichen Geschichten. Ich habe mir während des Lesens einige Notizen gemacht und einige der vorgeschlagenen Vorgehensweisen direkt in meinen Alltag integriert, um auszuprobieren, wie es sich anfühlt und was es mit meinem Alltag macht. Insgesamt ein sehr motivierendes und inspirierendes Buch.

Das Buch gibt es auch als deutsche Ausgabe. Ich habe es in Englisch gelesen und deshalb auch die englische Ausgabe verlinkt.

★★★★☆

The Miracle Morning, The 6 habits that will transform your life before 8am, Had Elrod* (Buch7)

Der Weg zur finanziellen Freiheit

Bodo lag schon lange auf meinem Lesestapel, ich hatte das Buch auch schon begonnen und dann wieder liegenlassen. Nach Miracle Morning war ich noch nicht gesättigt von dieser Art von Sachbuch. Und da der November finanziell eh unterirdisch war, hat mir allein die Lektüre geholfen, wieder in ein positiveres Mindset zu kommen. Auch hier habe ich die Kapitel mit Stift und Zettel durchgelesen und mir fleissig Notizen zum Sparen und Umgang mit Finanzen gemacht. Viele der Tipps haben wir schon umgesetzt und angewendet, andere wieder vergessen oder schleifen lassen. Manchmal ist es auch gut, Wissen und Tipps wiederholt zu lesen, denn man nimmt sie immer mit einem anderen Ohr oder Fühler auf.

Bodo Schäfer plädiert in seinen Büchern für das Sparen und gibt Anregungen, wie man mit Freude sparen kann, wie man als UnternehmerIn mit Geld umgeht und was Selbstwert mit Geld zu tun hat. Parallel zum Buch habe ich meine Einnahmen und Ausgaben aufgelistet und eine Liste gemacht, an welchen Stellen ich nachjustieren kann und muss. Einige der Schritte habe ich gleich umgesetzt (Abos gekündigt, günstigere Verträge ausgewählt oder Rücklagen umgewidmet). Ich strebe zwar keine erste Million in den nächsten sieben jahren an, habe aber zumindest wieder das Gefühl, dem Kontostand nicht hilflos ausgeliefert zu sein, sondern etwas tun zu können. Als Ramona und Unternehmerin.

★★★★★

Der Weg zur finanziellen Freiheit, Bodo Schäfer (Das Buch kannst du dir kostenlos bzw nur gegen Versandkosten auf der Website bei Bodo Schäfer bestellen. landest dann halt auf seiner Newsletterliste, wo du dich aber wieder abmelden kannst).


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.