ernährung

Nanaks Blumenkohlcurry

When I am not eating raw, I love to eat indian dishes. One of the inspirations from our first Gatkacamp (<–english translation of the site will come soon) is a Cauliflower-Tomatoe-Curry that Nanak Devji cooked for the whole camp. He told me the recipe and ever since then it is a frequent guest on our table.

Heat olive oil (or ghee or else. I don’t use olive oil for cooking because of the toxins) until it gets very hot, almost smoking. Add cummin & brown mustard seeds and get them pretty burned (hot pan). Add cauliflower & potatoe and let them get a tiny burned spot and seeds each. Add water. Cook until tender. Add tomatoes (cubes), salt and ghee. Serve and enjoy!

***

Wenn ich nicht roh esse, dann esse ich mit besonderer Vorliebe indisch. Eine der Inspirationen von unserem ersten Gatkacamp ist ein Blumenkohl-Tomatencurry, was Nanak Devji für uns alle gekocht hat. Er hat mir das Rezept verraten und seitdem ist es immer mal wieder Gast auf unserem Esstisch.

Olivenöl in einer Pfanne ganz heiss werden lassen, es sollte fast rauchen. Ich nehme kein Olivenöl. Wegen der Toxine koche ich nie mit Olivenöl. Besser ist es, Ghee zu nehmen (nicht vegan) oder Kokosöl. Beide vertragen Hitze besser als Olivenöl. Im heissen Öl dann Kreukümmel und braune Senfsamen anrösten, bis sie fast verbrannt sind. Das macht den kräftigen Geschmack (ich gehe jetzt mal lieber nicht auf die gesundheitlichen Aspekte dieses Gerichtes ein. Persönlich lasse ich die gewürze nicht ganz so anbrennen, wie Nanak das vielleicht tun würde…). Dann füge Blumenkohl stückchen und kleingeschnittene Kartoffeln dazu. Das lass solange bruzzeln, bis alles einen kleinen Brandfleck und Gewürze drankleben hat. Dann kommt Wasser dazu. Das ganze bissfest garen, kleingeschnittene Tomaten, Salz und Ghee hinzufügen und servieren. Dazu passt Reis. Mit den Mengen muss man bisschen experimentieren. Da hab ich auch keine genaueren Angaben. Da wir meistens auch keine frischen Tomaten (in ausreichender Menge) da haben, greifen wir auf auf Tomatenwürfel aus der Dose oder Passata zurück.

Blumenkohl, Kartoffeln und Gewürze
in Tomatensosse
Vielgeliebt und oftgekocht: Nanak's Blumenkohlcurry

5 Kommentare

Erwähnungen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.