• ernährung

    Monatsmotto :: Healthy Eating

    Da ist er, der Februar. Das geht alles schon wieder viel zu schnell. Ich erfreue mich gerade an der glitzrigen Winterstimmung. Es ist frostig kalt, aber die Sonne scheint ganz wunderbar und wärmt mir das Gemüt. Von den Dächern hängen Eiszapfen. Besonders morgens ist eine ganz verzauberte Stimmung. Drinnen knistert das Feuer, davor stehen mit Zeitung ausgestopfte Schuhe und Handschuhe zum Trocknen. Anfang des Jahres hatte ich bei zenhabits einen Beitrag (englisch) gefunden, der sich mit guten Vorsätzen befasste. Wie wir statt unerreichbarer Ziele und großer Vorsätze lieber in kleinen Schritten unsere Gewohnheiten ändern können anstelle das Leben schlagartig umkrempeln zu wollen und dann frustriert zu scheitern, weil wir in…

  • ernährung

    Bunt und sonnig

    Gerade, als ich überlegte, worüber ich heute schreiben möchte, wurde – wie jeden Freitag – unsere Gemüseabokiste geliefert. Und weil ich darüber immer wieder so dankbar und voller Freude bin, zeige ich dir heute mal wieder, was drin war: 8 kg Orangen, Äpfel, Zitronen, Karotten, Kürbis, Blumenkohl, Zwieblen, Salat, Gurke, Rote Beete, Champignons, Kohlrabi, Sellerie, Tomaten. Ich mag die Mischung gern. Nun kann ich überlegen, was für leckere Speisen uns daraus in der kommenden Woche bereichern und nähren werden. Gerade steht das Obst und Gemüse noch auf der Küchenarbeitsplatte und möchte verräumt werden. Dazu wische ich einmal das Obst- und Gemüsefach des Kühlschrankes aus, lege ein neues Geschirrtuch rein und…

  • ernährung

    Rezept :: Wareniki

    Als Deutschland wieder vereint wurde, dauerte es nicht lange und in unserem Dorf zogen in meinem alten Kindergartengebäude Umsiedler ein. Sie kamen aus Russland und Rumänien, hatten deutsche Wurzeln und Heimat weder hier noch dort. Ich hatte schon immer eine große Liebe für Russisch und noch größere Neugier auf fremde Kulturen und Menschen. Ich glaube, es war Zufall, daß ich die neuen Mitbewohner auf unserer Spiel-und Erkundungstour mit dem Fahrrad (oder war es mit dem Hund?) durchs Dorf entdeckte.  Wir kamen ins Gespräch und freundeten uns bald schon an. Dann verbrachte ich viel Zeit bei den Umsiedlern. Die Familien lebten teilweise zu 7 in einem Raum, 3 Generationen zusammen. Sie…