familie

Leseempfehlung :: vom Mann

leseliste_mann

Auch den Mann habe ich nach seinen 5 Lieblingsbüchern gefragt. Früher hat der Mann ganz viel gelesen. Als er noch sein Single-Leben lebte. Da fuhr er noch Bahn und Flieger. Jetzt führt er ein anderes Leben. Bücher wurden durch Hörbücher abgelöst (im Auto). Single-Dasein durch Familienchaos. Hier seine Empfehlungen (auf dem Foto sind nicht alle Bücher zu sehen. Die stehen noch im Keller im Umzugskarton verpackt, da wir noch auf ein Bücherregal im Wohnzimmer sparen):

  1. Autobiografie eines Yogi, P. Yogananda Das ist ein Einziger Quell an Inspiration. Von vorn bis hinten. Das ist wirklich das Nummer eins Buch.
  2. Liebe in Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Marquez. Es zeigt zum einen die Hartnäckigkeit und die Beständigkeit des Protagonisten. Und zum anderen kann man sich da wunderbar hineinversetzen. In diese schwüle Zeit in den Tropen 1860-1910
  3. Wie in einem Traum, Uli Olvedi. Das liest sich super kurzweilig dahin und beinhaltet viel von Karma, miteinander leben, Spiritualität.
  4. Der kleine Prinz. Antoine de Saint-Exupéry. Das musste ich in der Schule lesen, hat sich mir aber überhaupt nicht erschlossen. Erst nach und nach kam mir die Sinnhaftigkeit der Zitate. Ein Kleinod, was man immer wieder im Leben daherziehen kann. Deshalb hält sich das auch so lang.
  5. Siddharta, Hermann Hesse. Das ist einfach auch so eine Lebensbeschreibung voller spiruteller Hintergründe, wo man sich in seinem Leben wieder dran erinnern kann. Yoga im Alltag.

4 Kommentare

  • Katharina

    Deine Buch-Top-5-Listen find ich sehr interessant, besonders die heutige. :-) Kommst du auch noch dran? Ich glaube, ich könnte mich nur schwer entscheiden. Alles Liebe, Katharina

  • Frau Momo

    Gefällt mir ebenso sehr diese Idee! Und liebe Grüße an deinen Mann! Er hat mich zu einigen Titeln inspiriert! Liebsten Dank dafür,
    Frau Momo

  • Birgit

    Hallo Ramona,
    eine tolle Idee mit Deinen „Buch-Top-5-Listen“ ! „Die Autobiographie eines Yogi“ hat mich auch jahrelang begleitet und inspiriert…es steht heute noch im Bücherregal und manchmal lese ich auch mal wieder ein paar Zeilen ! Mit „dem kleinen Prinzen“ geht es mir wie Dir, ich habe es auch sehr früh gelesen, aber nach Jahren machten die schönen Zitate erst einen Sinn ! Ein sehr schönes (altes) Buch finde ich auch noch „Momo“, ich habe noch meins aus Kindertagen und hab es meinen Kindern immer weitergegeben, finde es aber heute -im Erwachsenen Alter- auch noch wunderschön !
    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsch ich Dir/Euch,
    Birgit

  • Joy

    „WIe in einem Traum“ habe ich auch gelesen, ebenso wie noch ein paar andere Bücher von Uli Olvedi. Ich finde die auch wirklich sehr gut zu lesen, nicht so ein Monsterbuch, sondern eher leise und weise :)
    Mochte ich sehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.