familie

Wochenende :: Einen Gang runter schalten

image

image

Unser Auto klang zunehmend komischer. Also haben wir uns ein Autoteiler-Auto gebucht und sind mit zwei Autos zur Werkstatt gefahren und haben unsere Familienkiste erstmal dagelassen. Braucht neue Bremsen und so Zeug. Den Rest des Samstags habe ich schlafend im Liegestuhl im Garten der Schwiegereltern verbracht, denn selbst die kleine Einkaufsrunde war mir schon zu anstrengend (Kopfweh, Schwäche, Schwindel, Heulipopeuli). So liess sich der Samstag gut aushalten. Das Wetter war schön, alle Söhne des Mannes dabei. Nach dem Abendessen sind wir zurück nach Hause gefahren. Mit Tomaten und Petersilie fürs Kräuterbeet bestückt.

image

image

image

Am Sonntag hab ich die Mädels zu einer Geburtstagsfeier gefahren – die Tochter hat gerade Besuch aus Freiburg da. Dann habe ich mich wieder ins Bett gepackt. Mittagsschlaf. Am Nachmittag waren der Wolf und ich zu einer kleinen Fahrradtour verabredet. Das war schön. Nur wir beide. Nach zwei Stunden waren wir zurück. Hatten eine kleine Kuchen- und Pommespause im Café. Wieder daheim haben wir noch eine Runde Unkraut gezupft, dann Abend gegessen. Nach einer kleinen Bürorunde habe ich die Mädels wieder abgeholt. Im BMW heize ich jetzt durch die Strassen. Nun ist das Wochenende schon wieder rum.

Ein Kommentar

  • Winnie

    Herrlich, aber für mich manchmal auch ein wenig wehmütig … ich hätte manchmal auch so gerne jedes WE frei zum relaxen :-/

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.