Podcast Nr. 9 :: Vom Pfingstcamp, wie ich im Alltag entspannt bleibe, meinem Strickkorb und Rohkostbücherlesestapel

Podcast Nr. 9 :: Vom Pfingstcamp, wie ich im Alltag entspannt bleibe, meinem Strickkorb und Rohkostbücherlesestapel

Hier kommt Folge 9 meines Podcasts. Viel Spaß beim Hören. Das Lüfter-Geräusch-Problem habe ich noch nicht lösen können, aber ich denke, du kannst trotzdem gut zuhören. Viel Spaß und hoffentlich die ein oder andere Anregung.

Gedankengut
Podcast Folge 9 – Vom Pfingstcamp, wie ich im Alltag entspannt bleibe, meinem Strickkorb und Rohkostbücherlesestapel

1. Vom Pfingstcamp

2. Wie ich im Alltag entspannt bleibe

  • keine (auswärts)-Termine an Montagen
  • offline/arbeitsfrei am Wochenende
  • Situationen als gegeben hinnehmen und nicht darüber aufregen (daß zB die Bahn Verspätung hat) ->innere Haltung
  • man weiss nie, wofür das gerade gut ist. Vertrauen ins Universum
  • Loslassen
  • keine Erwartungen. Erwartungen von bzw an etwas führen zu Enttäuschungen
  • Im Alltag eine Mischung aus Struktur und Flexibilität
  • sich auf etwas einlassen können
  • Wie entsteht Spannung/Stress? (Termine, Erwartungen, Grenzen)

3. Mein Strickkorb

4. Meine Rohkostbücherleseliste

Podcast abonnieren.
Podcast bei itunes abonnieren.

8 Gedanken zu „Podcast Nr. 9 :: Vom Pfingstcamp, wie ich im Alltag entspannt bleibe, meinem Strickkorb und Rohkostbücherlesestapel

  1. Danke für den schönen Podcast. Besonders der Teil darüber, wie du im Alltag entspannt bleibst, hat mir sehr gut gefallen. Ich finde mich in deiner Beschreibung an vielen Stellen wieder. Aber besonders, was das Verabschieden von Erwartungen betrifft, schaffe ich es nicht immer so wie ich gerne möchte. Bin sehr inspiriert, da wieder viel Augenmerk drauf zu legen. Alles Liebe, Katharina

  2. Huhu!
    Dieser Podcast war wieder toll!
    Bei den Stricksachen schaue ich Dir sehr gerne über die Schulter. Im Moment sitze ich ganz schnöde an einem Paar Socken.
    Die Alltagsentspannungs-Gedanken habe ich auch gerne gehört. Im Prinzip „weiß“ ich vieles davon ja schon, aber es ist immer schön, wenn jemand das einem strukturiert und schön angerichtet auf dem Silberteller präsentiert. ;-) Danke!
    Hihi, und bei dem Engelspeisen-Buch, äh, ja. Da habe ich mir ähnliches wie Du gedacht. Es ist schon sehr „ätherisch“. Aber vielleicht ist es an der ein oder anderen Stelle doch ganz nett. Ich habe die letzten beiden Jahre nicht so wirklich hineingeschaut und denke mir, ich bastle das ein oder andere Gericht dann mal nach, wenn Du es hier auf dem Blog vorstellst. (Raffinierter Plan, ne?)

    Alles Liebe,
    Susanne

  3. Toller Podcast :)

    So hab ich mir wenigstens was Sinnvolles angehört :)

    Das Going Raw Buch finde ich auch ganz spannend , überlege schon länger mir das auch zu bestellen . Denke werde ich die Woche noch machen .

    Ah und ich hab gerade per Zufall nen “ Rohkost “ Laden in Freiburg gefunden. Bin ganz erstaunt das ich den noch nicht kenne , wenn ich mal wieder da bin werd ich den mal aufsuchen :)

    http://www.victory-sun.de/ Kennst du den schon ?

    Ich finde das Camp klingt echt spannend und irgendwie befreiend aber irgendwie könnte ich mir das selber nicht vorstellen. Bin so eine frostbeule und brauch die wäre meiner wohnung :D Oder zelten nur wenns ganz warm ist :)

    Ich freu mich schon auf den neuen Podcast von dir :-)

    Lieben Gruß

    Jana

  4. Das war das 1.Mal, dass ich mir ein Podcast angehoert habe und ich fands echt toll. Ich freu mich wirklich einen Blog gefunden zu haben, wo ueber genau die Dinge geschrieben wird, die auch mir am Herzen liegen. Den Einblick in Deinen Strickkorb fand ich auch schoen. Ich stricke derzeit an meinen zweiten Cowl, aber bei fast 40 Grad faellt es langsam schwer in Strickstimmung zu bleiben ;o)

    Liebe Gruesse,
    Angela

  5. Angela,

    Uebrigen bei dem Cafe Gratitude waren wir schonmal essen (Berekley ist ca. 45 Minuten von uns), nicht schlecht. Wir waren am Muttertag in einem ganz tollen veganen Restaurant (http://www.ravensrestaurant.com/), dass zu einem Eco-resort gehoert und in unserem Lieblingskuestendorf hier in Kali ist. Das Essen war soo lecker, ich hatte noch nie eine vegane Hollandaise und war echt begeistert (das Bild in meinem Blogheader ist uebrigens das Essen was wir dort hatten). Leider haben wir dieses Resort erst jetzt entdeckt, obwohl wir schon so oft in dem Ort waren. Angeblich gilt deren Kueche als eine der besten veganische in Amerika. Also, falls Du mal auf Urlaub nach Kalifornien kommst, weisst Du wo Du gutes Essen bekommst ;o)

  6. Ich freu mich schon aufs Hören, – die letzte Woche habe ich die Gartenzeit damit zugebracht, den Podcast von Anfang an zu hören. Mir gefällt es sehr gut :-)

  7. Ja, den kenne und liebe ich. Wir nennen ihn den Mandelmusladen, weil ich dort immer den rohen Mandelpürree von urs Hochstrasser gekauft habe. Leider hatte der Laden wegen Umbau geschlossen, als ich im mai in Freiburg war. Die haben dort nämlich auch Booja Eis zum auf die Hand essen. Und super leckere grüne Smoothies und Säfte. Also ein Besuch lohnt sich allemal (am besten mit gutem Kontostand oder starkem Versuchung-widersteh-Willen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.