• ich

    Jahresrückblick 2020

    Auf dieses verrückte Jahr blicke ich vorallem mit Dankbarkeit und Wissen um unsere Privilegien zurück. Ich habe viel über Balance und meine Grenzen gelernt, eine schöne Zeit als Familie genossen und einmal mehr unsere Schule zu schätzen gewusst. Das Jahr war trotz aller Beschränkungen für mich in vielerlei Hinsicht reich. Als Jahresfazit habe ich das Wort „beschenkt“ gewählt, denn so hat es sich angefühlt. Reich beschenkt an Begegnungen, Erfahrungen, Inspirationen, Learnings und Wertschätzung. Dieses Mal lasse ich mich von Leonie Dawsons 100 Dinge Liste inspirieren und mache meinen Jahresrückblick auch als Liste. Here we go: Mein 2020 in 100 Punkten Dharmatraining Refresher im Parimal zum Thema Pratyahara ein Treffen mit…

  • ich

    Dankbar

    Auf Facebook schrieb ich heute Vormittag: „Kennst du solche Tage, wo du zum Platzen voll von Dankbarkeit bist, weil du dich umgeben von tollen Menschen, Zuwendung und Wertschätzung weisst? Heute ist so ein Tag „  – Und wahrlich, heute war so ein Tag. Am Vormittag hatte ich zuerst eine Stunde Therapie. Die Therapeutin, von der ich mich jetzt schon so viele Monate gut begleitet fühle, hat mir geholfen, wieder ein bisschen Ordnung in mein Themen- und Gefühlschaos zu bringen. Nachfragen und Innehalten an den richtigen Stellen, Raum zum Reflektieren und gemeinsames Betrachten, aber auch Seelsorge und Beleuchtung der Themen aus verschiedenen Perspektiven. Das mag ich sehr. Danke! Nach der Therapie…

  • ich

    Gedankenschnipsel zu meiner Würde

    Vor einigen Wochen hatte ich in einer der Sensory Awareness Stunden ein kleines Aha-Erlebnis. Wenn sowas vorkommt, dann bin ich immer sehr beeindruckt, und es klingt dann lange nach. Ich war also während der Stunde damit beschäftigt, wahrzunehmen was in mir ist. Meine Bewegungen, die Schwerkraft und das komplexe Zusammenspiel all meiner Muskeln beim Ausführen von ganz einfachen Tätigkeiten wie den Arm zu heben oder einen Schritt zu machen. Tief aus meinem Becken, ich lag auf dem Rücken am Boden, überkam mich eine ganz neue Gewissheit – richtig körperlich spürbar. Am Ende der Stunde fasste ich es zusammen: Ich spüre da noch so viel Wut und so viel Trauer in…