ich

Dankbar

Auf Facebook schrieb ich heute Vormittag: „Kennst du solche Tage, wo du zum Platzen voll von Dankbarkeit bist, weil du dich umgeben von tollen Menschen, Zuwendung und Wertschätzung weisst? Heute ist so ein Tag   – Und wahrlich, heute war so ein Tag.

Am Vormittag hatte ich zuerst eine Stunde Therapie. Die Therapeutin, von der ich mich jetzt schon so viele Monate gut begleitet fühle, hat mir geholfen, wieder ein bisschen Ordnung in mein Themen- und Gefühlschaos zu bringen. Nachfragen und Innehalten an den richtigen Stellen, Raum zum Reflektieren und gemeinsames Betrachten, aber auch Seelsorge und Beleuchtung der Themen aus verschiedenen Perspektiven. Das mag ich sehr. Danke!

Nach der Therapie habe ich meinen Newsletter verschickt und mein Konto gecheckt. Da ist am Monatsbeginn immer etwas mehr Bewegung auf dem Konto durch Schulgeldabbuchungen, Krankenkasse, die Kindergeldzahlung und diverse Daueraufträge. Ich wunderte mich über einen unerwartet hohen Geldeingang und sah, dass eine Schriftenteppiche-Teilnehmerin einen viel höheren Betrag überwiesen hatte mit der Bemerkung, dass da auch etwas für mich dabei sei. Solche Gesten wärmen mein Herz. Danke!

Am Nachmittag war ich mit den Jungs und ihren Fahrrädern auf einen Spaziergang um den Steinsee. Weil es so kalt war, hatte ich erst keine große Lust, aber wir waren mit einer befreundeten Mutter verabredet, damit die Kinder sich wieder mal sehen können. Draussen, mit Abstand. Das hat gut geklappt und allen hat der Spaziergang gut getan. Ich hatte Austausch, die Jungs Auslauf, wir alle Frischluft. Danke!

Als ich wieder nach Hause kam, lag da Post in meinem Briefkasten. Vor ein paar Tagen hatte eine Blogleserin angeboten, mir einen neuen Aquarellkasten zu schenken, denn meiner ist sehr leer. Das hatte sie auf einem der Fotos gesehen. Das fand ich eine sehr warme Geste. Heute also war da ein Brief im Briefkasten mit sehr lieben Zeilen und Geld für einen neuen Aquarellfarbkasten, den ich mir aussuche, wenn ich wieder zum Boesner fahren kann. Danke!

Dann habe ich einen Tee getrunken, ein Brot gegessen und meine Emails gecheckt. Über die virtuelle Teekasse hat eine andere Blogleserin Geld für den Power Flower Club von Ducathi geschickt. Ich habe mir gleich die Mai-Anleitung runtergeladen und freue mich schon auf das Muster. So eine Überraschung. Danke!

Heute schwebe ich also mit einem sehr wohligen Gefühl durch den Tag und hoffe, dass ich bald an viele Menschen genau so viel Wert und Wertschätzung zurückgeben kann. Auf welchem Weg auch immer.

PS: Vor einigen Jahren habe ich an einem Onlinekurs zur Fotoverwaltung mit Lightroom teilgenommen, der echt viel gebracht hat, ein System und Überblick in meine bestimmt als 100.000 Fotos und Videos zu bringen. Rhonda bietet dieses Onlinekurs jetzt wieder an. Diesmal kostet er nichts (statt 75 AUD). Ich kann den nur empfehlen. Er ist auf englisch, aber gut verständlich, strukturiert und voller Nutzen. Heute geht’s los mit Lesson 1 von 6. Hier kannst du dich noch anmelden: Unravel your Photos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.