ich

Was für eine Woche!

Untitled

Die Woche hat uns allen einiges abverlangt. Das habe ich heut morgen bemerkt, wie wir alle nicht gut aus den Betten kamen, Erschöpfung in den Gesichtern stand und jeder ein bisschen vor sich hinkränkelt. Der Sterngucker hat sich gleich wieder auf die Couch gelegt, der Wolf hatte keine Motivation zum Schulbus zu gehen und die Mädels krächzten heiser in die Runde. Ich selbst suche noch meinen Kreislauf.
Aber es war eine gute und erfüllte Woche. Ich hoffe, heut Nachmittag können wir ein bisschen entspannten, bevor die nächsten Tage wieder anstrengend werden. Heute abend ist Wacheröffnungsfeier und Diensteinteilung am See mit der Wasserwacht-Gang. Wir grillen und hocken ein bisschen zusammen. Danach fahren wir den Mann am Flughafen abholen. Morgen geht es gleich weiter mit einem Forum zur Elternarbeit an der Wolfsschule und nachmittags mit Kindergeburtstag meines nun 7-Jährigem. Am Sonntag kommen die Schwiegereltern und Schwagerfamilie zu Besuch.

Ich bin diese Woche vorallem dankbar gewesen für:

  • Den bereichernden Besuch der Italienerin. Zu sehen, wie die Kinder aufgeschlossen und wach gegenüber den Gästen waren, obwohl sie deren Sprache nicht verstanden. Wie sehr die Tochter sich bemüht hat, Englisch zu sprechen, wie wunderbar die Kinder sich organisiert haben, um abends gemeinsam etwas zu unternehmen.
  • Arbeitszeit. Trotz dem der Stenrgucker die ganze Woche daheim war, konnte ich meine Jobs erledigen und die To-Do’s haben sich nicht zu häufen begonnen. Das stresst mich nämlich immer sehr. Aber da er mit seinem Fieber immer mal wieder Pausen auf der Couch eingelegt hat, konnte ich gut arbeiten.
  • Gelassenheit. Es hat mich überhaupt nicht gestresst, mit dem Auto im Strassengraben festzuhängen oder den Geburtstagskuchen des Wolfes für den Kindergarten aus einer Backmischung zu zaubern. Die Dinge sind wie sie sind und alles ist gut.
  • Rückmeldungen. Ich habe diese Woche sehr schöne Rückmeldungen bekommen von lieben Menschen, Komplimente, Umarmungen, Dank und nette Worte. Das fühlt sich gut an. (An dieser Stelle auch mal ein dickes Danke an @FrauPN für den täglichen Morgengruß und das geduldige Zuhören)
  • Seelenstreichler. Die täglichen kleinen Seelenstreichler und magischen Momente im Alltag, die ich hier schon mal erwähnt habe. Babyfüchse!

Demnächst gibt es auch endlich mal wieder eine Bemerkenswert-Liste. Ich hab schon einige interessante Links gesammelt. Aber heute ruhen wir uns erstmal aus und singen ein paar Lieder mit dem Geburtstagswolf.

Wie war deine Woche? Voll oder eher entspannt? Wofür bist du dankbar? Was lief besonders gut, was hat dich geärgert?

4 Kommentare

  • FrauPN

    Imm wieder gern <3

    Meine Woche war irgendwie auch ganz schön.
    Sonnenschein, ganz wunderbarer Kontakt mit meiner Freundin, der mich jeden Tag wirklich lächeln ließ, Putzwahn aka Nestbautrieb bei mir und die Erkenntnis, wie nett so eine saubere Wohnung doch ist, Haus+Garten-Sehnsucht, Freude über die coole Hochebene, Stolz auf den Mann, Heimweh nach Herzmenschen und deshalb immer wieder Zerrüttung in Herz und Kopf. *seufz*

    Aber alles in allem ging es mir in dieser Woche sehr gut <3

  • Winnie

    Meine Woche war trotz der NICHT-ARBEIT (Guttageabbau) auch total crazy. Auch ich bin mit dem Auto liegen geblieben und starte gleich einen neuen Versuch … alles verrückt. Wenn du es genauer wissen willst … heute auf meinem Blog die Autopanne und morgen dann die HAPPY MOMENTS <3

  • dani

    Herlichen Glückwunsch der Wolfmami und dem Kind.
    Habt einen schönen Abend und morgen einen schönen Muttertag.

    Liebe Grüße, Daniela

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.