ich

Gedanken

16-08-12_iPhone 6s_13-39-09

16-08-12_iPhone 6s_13-39-04

16-08-12_iPhone 6s_13-38-55

Dieses Jahr fühlt sich für mich so herrlich verrückt an. Ich geniesse es von vorn bis hinten, fühle mich lebendig und in meiner Mitte. Natürlich gibts auch Tage, die nicht so laufen. Aber meine Gesamtstimmung ist um so vieles runder als letztes Jahr. Hier bewegt sich viel, verändert sich viel. In uns drinnen, in unserer Familiendynamik. Und ich habe das Gefühl, auch im Blog. Mein Fokus ist etwas verloren gegangen. Ich schreibe immer nur, was mich gerade bewegt und beschäftigt. Immer mal wieder komme ich an einen Punkt, wo es sich nicht mehr so stimmig anfühlt im Blog. Ich etwas nachjustieren möchte. Wieder reflektieren und mich fragen: was möchte ich eigentlich? Ich glaube, dieser Punkt ist gerade wieder erreicht. Meinen Blogbeiträgen fehlt die Tiefe und das Besondere. Das ist ein Gefühl. Meine Zugriffszahlen gehen zurück, meine Bloglust leidet. Ich hatte neulich einen sehr interessanten Austausch mit einer Freundin über meinen Blog. Bin ich das wirklich, die hier schreibt? Wie authentisch ist mein Blog? All diese Fragen beschäftigen mich gerade. Ich habe keine Antwort. Natürlich werde ich weiter schreiben. Aber erstmal geniesse ich eine kleine Pause. Zum Atmen, Gedanken Ordnen und Sammeln.

Die Fotos sind in Heidelberg auf dem Weg zur Jugendherberge entstanden. Es hatte gerade geregnet und ich kam an einer Wiese vorbei mit diesen schönen regenbenetzten Blüten.

Was liest du gerade gern bei mir? Was interessiert dich und worüber würdest du künftig gern mehr lesen? Über welche Beiträge scrollst du hinweg, weil sie dich weniger interessieren? Bei welchen Themen hast du Lust zu kommentieren und mitzureden?

23 Kommentare

  • Friedi

    Ich lese schon wirklich sehr lange – still – bei Dir mit. Mich interessieren die Einblicke in Euren Alltag, Deine Gedanken und Ideen zu Essen und veganer Ernährung bzw. Rohkost. Danke für das alles :-)

  • Susann

    Liebe Ramona,
    als stille, aber schon jahrelange Leserin, möchte ich Dir gern sagen,
    dass mich Dein Schreiben schon so oft inspiriert und zum Nachdenken
    gebracht hat! Ich lese so unheimlich gerne bei Dir. Besonders interessant
    sind dein Umgang mit Essen, Familienorganisation, Spiritualität.
    Von Herzen Danke!
    Susann

  • Micha

    Also ich lese nach wie vor sehr gerne deinen Blog, mag sowohl die Alltagsgeschichten als auch deine Reiseberichte und kreativen Einblicke. Bleib so wie du bist! Eine Blogpause hat mir auch ganz gut getan, denn es gibt einem Gelegenheit, doch noch mehr nur in der realen Welt zu sein, ohne den Bloggedanken im Hinterkopf. Das ist zwischendurch auf jeden Fall erholsam und dann hatte ich auch wieder Lust aufs Bloggen.

    LG, Micha

  • andrea

    hallo liebe ramona, ich lese schon ein paar jahre sehr gern bei dir. dein blog war der erste, den ich von vorn bis hinten durchgelesen habe. und ich lese immer noch gern bei dir mit und freue mich über und auf deine posts…ich glaube, es ist sehr normal, dass die zugriffszahlen sich ein stück weit verändern. dein leben läuft gerade in einer vergleichsweise ruhigeren phase (kinder aus dem gröbsten raus, kein hausbau mehr, keine grösseren sinnkrisen.) das sind alles themen, die besonders ziehen, denke ich. inclusive der damit verbundenden zweifel und ängste. das ist spannend, da liest man gern mit, weil es sichtbar macht, dass es woanders eben auch probleme gibt. nun gerät dein blog zunehmend in ein anderes fahrwasser. das familienleben läuft, du gewinnst mehr zeit für dich und deinen persönlichen weg, kommst zu mehr freiraum als früher. das zu reflektieren wird vielleicht andere leserinnen ansprechen…für mich wäre die frage aber letztlich immer: was/worüber will ich schreiben?

  • Isabelle

    Liebe Ramona,
    da hast du die wilde Möhre fotografiert, die Pflanze, die dir hilft deine innere Mitte zu finden und zu halten. Auf deinen Bildern macht sie ein schönes Nest, um ihre kleine einzigartige Mohrenblüte zu schützen. Vielleicht hast du da „zufällig“ DEINE Pflanze für deine derzeitige Situation und Themen gefunden: Rückzug, Geborgenheit, innere Mitte…
    Primafein.
    Ich mag deinen Blog sehr. Er ist ehrlich, authentisch und natürlich. Die Tiefe fehlt dir nicht, sie kommt in und auch zwischen den Zeilen und in all deinen Bildern hervor. Trotzdem schön, dass du gerade für dich neu ordnest. Ich liebe den Wandel, gerade dieser macht doch erst lebendig.
    Bei mir ist auch gerade alles im Umbruch, alles Kopf und es ist toll so! Abenteuer!
    Ich wünsche dir viel Freude, bleib wie du bist und bleib im Wandel. Leben ist Bewegung!
    Isabelle

  • Tany

    Liebe Ramona, dein Blog ist der Erste, den ich gelesen und gespeichert habe. Ich lese alles gerne. Und ganz besonders, wenn du über dich und deine Familie schreibst.
    Gönn dir die Pause und komm dann schnell wieder. Grins. Glg Tanja

  • Jana

    Liebe Ramona,
    gerade habe ich bei Mariengold gelesen:
    „Das Leben ist kurz und es gibt nichts zu erreichen, außer im gegenwärtigen Moment zu sein.“
    Daran musste ich gleich denken, als ich deine Zeilen las.
    Ich vermisse nichts bei dir und fand gerade in letzter Zeit, dass sich dein Leben irgendwie entspannt hat und du gut für dich selbst sorgst. Das hat mir ein gutes Gefühl gemacht.
    Alles Liebe und herzlieben Dank für das Teilen deiner so besonderen Gedanken,
    Jana

  • Kathrin

    Ich finde gerade in letzter Zeit ist Dein Blog sehr inspirierend. In vielen Momenten haben mir Deine Gedanken sehr geholfen mal in eine andere Richtung zu schauen…liebe Grüße von einer stillen Leserin.

  • Kathrin

    Liebe Ramona,

    ich lese eigentlich alle Artikel von dir, selbst die Buchempfehlungen, auch wenn ich selbst gerade wenig Bücher lese;-).
    Ich freue mich von dir, deinem Alltag, deiner Familie, deinen Rezepten, deinen Projekten zu erfahren, dann fühle ich mich mit dir verbunden, auch wenn wir uns selten hören oder sehen. Und es ist gut zu erfahren, wie es dir geht. Im letzten Jahr war mein Herz oft bei dir, die Hilfe, Unterstützung und Liebe konnte nur aus der Ferne und meistens nur in Gedanken kommen. In diesem Jahr freue ich mich umso mehr für dich, für die Zeit, die du dir nimmst, für die Reisen die dir gut tun und die du mit uns teilst!
    Und ich freue mich, wenn ich deinen Kindern beim wachsen zu schauen darf und erlebe wie sie zu tollen, selbstständigen Menschen werden.
    Manchmal übernehme ich Dinge, sei es organisatorische, kosmetische oder Erziehungs“tipps“, dann danke ich dir dafür.

    DANKE für die Bilder, die Worte und fürs teilen!!!

    LG

    Ich danke dir für deine Zeit, die du in die Blogbeteiträge steckst

  • gann uma

    Wenn DU dich nicht richtig fühlst, wird es nichts helfen andere zu fragen, was sie lesen wollen. Sind die Zugriffe wichtig für dich? Nach den Lesern schielen, finde ich nicht authentisch. Authentisches lese ich gern. Also, was willst du?

  • Tina

    Liebe Ramona, ich lese bei dir schon seit lange als stille Leserin, und deine Beiträge haben mich schon oft inspiriert. Besonders deine Texte über Spiritualität, Familienorganisation und kreatives Gestalten gefallen mir sehr gut. Aber eigentlich lese ich jeden Artikel, den du schreibst. Ich würde mich freuen, wenn es nach deiner Pause weiterhin Posts von dir zu lesen gibt! Alles Gute, Tina

  • ines

    liebe ramona,
    ich lese deinen blog schon seit einigen jahren (damals war ich auf der suche nach schönen selbstgestrickten/-gehäkelten puppenkleidern und habe über ein wunderschönes grünblaues deinen blog entdeckt) und mag ihn nach wie vor sehr gerne lesen. es tut mir immer gut, „bei dir reinzuschauen“ es ist ein bisschen wie eine besondere freundin zu besuchen, die ich so in echt nicht habe. deine art zu leben ist für mich sehr inspirierend – was du (ihr) alles in deinem (euerem) leben schaffst/denkst/bewirkst … ist ganz enorm. und oft beneide ich dich auch – mit und ohne chaos, fehler, verzweiflung usw. weil du einfach so viel und so bewusst lebst. und dadurch dass du es auf deine ehrliche und natürliche weise mitteilst, kann ich andere lebensmöglichkeiten und -wirklichkeiten erleben und auch für mich etwas wichtiges erkennen, z.b. mit der frage „was genau macht mich da traurig und neidisch? kann ich das irgendwie auch in mein leben aufnehmen?“

    ansonsten … ich mag deine fotos und freue mich, dass du es jetzt so rund und schön und verrückt und leicht hast :-)

    vielen dank fürs teilen!

    ines

    ps: „man wäre ja nicht ganz dicht, wenn man immer offen wäre.“ ich glaube, das habe ich aus dem allerersten blog, den ich gelesen habe, von luisa francia http://www.salamandra.de – zur frage „was und wieviel teilen? „

  • Ilsa

    Ich lese gerne die Alltagsgeschichten, wobei ich verstehe, wenn man keinen zu öffentlichen Einblick in sein Familienleben geben möchte, und ich mag besonders das Nachdenkliche, Reflektierte in den Posts.
    Schön, dass dies ein so gutes Jahr für dich ist!
    Liebe Grüße von Ilsa

  • tigermama

    liebe Ramona,

    ich lese stetig und still hier mit – immer wieder tief berührt von deinen reflexionen über das leben.
    weshalb schreibst du? für wen schreibst du? für die zugriffszahlen? was sagen sie schon aus…
    mir würde etwas fehlen: ich schaue fast täglich bei dir vorbei und freue mich, wenn es dir gut geht, du einen schönen tag hattest oder denke an dich, wenn du dich sortierst und um klarheit kämpfst.
    du teilst viel aus deinem leben – und du beschenkst mich damit.
    DANKE!
    herzlichst
    tigermama

  • Fraupiepsegal

    Hallo Ramonna.
    Ich lese deinen Blog seit einigen Jahren.
    Mir gefallen besonders gut Artikel in denen du selbstreflektierst, da es mich inspiriert auch bei mir auf die Suche zu gehen.
    Ich mag Artikel in denen du vorstellst, was du gerade kreatives machst,ebenfalls aus oben genannten Grund der Inspiration.
    Dazu mag ich gerne die Artikelnummer deine Alltagsorganisation/ Organisation im Allgemeinen.

    Ich wünsche dir eine wundervolle Pause. Es hört sich so an, als ob du ein sehr schönes Jahr hast <3!

  • Jademond

    Genau das habe ich von maria auch mitgenommen. Danke, daß du den Satz nochmal hiergelassen hast.

  • Ulrike

    Du hattest mal eine Umfrage zu deinem Blog gemacht, eine kleine Auswertung dazu fände ich spannend!
    Beste Grüße!

  • Jademond

    Stimmt. Das hatte ich vor und auch schon begonnen. Am Ende war es so umfangreich, daß ich wieder davon abgelassen habe. Vielleicht nehme ich das nochmal in Angriff.

  • Sabine

    Liebe Ramona,

    ich lese deinen Blog wirklich sehr gerne und freue mich, wenn ich wieder neues entdecke. Ich verstehe aber gut, wenn du bei deinem derzeit so prall gefühltem Leben, eine Pause brauchst, da deine Berichte ja auch immer so wunderbar formuliert, mit tollen Fotos bereichert und schönen Zeichnungen untermalt sind. Daher wünsche ich mir, dass du uns Fans nicht zu lange warten lässt. Ich werd immer mal nachschauen, ob’s nicht wieder Neuigkeiten gibt.
    Danke und hoffentlich bis bald!!!
    Die Nachbars-Bine

  • Naturhexe

    Ich liebe es, in deinem Blog zu lesen!! Ja mei, mehr gibts dazu nix zu sagen. Sei ganz lieb gegrüsst!!

  • frau siebensachen

    ich mag die mischung deiner themen sehr gern, egal ob es um großmädchen-, kleinjungen-, familien-, essens-, graphik-, spirituelle oder ganz private themen geht. ob das dich wiederspiegelt, vermag ich nicht zu sagen – das bild der ramona, das sich für mich daraus ergibt, ist allerdings sehr stimmig. hm.

    zugriffszahlen und kommentare sind so ein ding – wenn es danach ginge, dürfte ich nicht mehr bloggen, so wenig resonanz bekomme ich. aber ich mach trotzdem weiter, einfach weil es freude macht zu schreiben und zu kreieren. wenn ich blogmüde bin, lass ichs einfach ein weilchen, und wenn ich merke, daß mein kopf wieder einen eintrag zusammenspinnt, dann weiß ich, die durststrecke ist vorbei.

    alles gute für dich!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.