ich

Glück und Dankbarkeit

Unglaublich, wie sehr die Sonne die Lebenskraft und Freude zurückbringt. Nicht, daß ich unfreudig war, aber so ein schöner warmer Frühlingstag bringt nochmal eine ganz andere Qualität mit sich. Die vergangene Woche war voll, aber in sich stimmig. Obwohl ich mir für den März vorgnommen habe, weniger zu arbeiten und mich nach diesem Februar etwas zurückzusortierten, habe ich viel zu tun. Da kamen allein innerhalb der letzten Woche 4 kurzfristige Aufträge von bestehenden Kunden sowie zwei neue Anfragen herein. Das freut mich natürlich.

jfmm 1

jfmm 2

Ich bin dankbar, daß:

  • meine Arbeit so geschätzt wird
  • ich in der letzten Woche auch mit dem Sterngucker daheim sehr gut Arbeiten konnte und alle Aufträge pünktlich auf den Weg (in die Druckerei oder zum Kunden) bringen konnte
  • ich am Dienstag Zeit nur für mich hatte. Beim Überbrücken der Zeit zwischen Mann-zur-Bahn-bringen und Öffnung des Copyshops, im Café des Bioladens bei Schokocroissant und Malzkaffee, Brief schreibend. Später gesellte sich noch eine Mama aus dem Kindergarten zu mir und wir sprachen über Schule und Kindergarten.
  • ich am Wochenende viel Zeit zum Malen hatte
  • wir ins so einer tollen Gemeinschaft an Nachbarn und Schuleltern sind. Wir erfahren soviel Miteinander und Unterstützung, das tut mir gut.
  • ich in der letzten Woche so viele gute Gespräche hatte, mit anderen Eltern, im Hangout
  • ich Zeit fand, gemütlich ein Bad zu nehmen, etwas Yoga zu machen und mit dem Mann eine neue Meditation angefangen habe.

Ein Kommentar

  • Seifenfrau

    Hallo Ramona,
    ich würde gerne mal mehr über deine Arbeit erfahren.
    Es ist wohl irgendwas mit Design ….
    Was genau bietest du denn nun für wen an?

    Liebe Grüße

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.