ich

Ich bin etwas aufgeregt

In mir herrscht eine kribbelige Aufregung. Am Montag treffe ich zuerst eine Freundin, dann fahre ich für 2 Tage ins Gebetshaus nach Augsburg. Warum ich deshalb aufgeregt bin? Weil ich gerade nicht weiss, was mich da erwartet, was ich einpacken will und warum ich da überhaupt hin fahre. Ich verlasse meine Komfortzone für ein kleines Abenteuer (oder ein großes?).

Ich habe mir zwei Nächte zum Geburtstag geschenkt. Also einen ganzen Tag. 24 Stunden umgeben von Gebet und mir selbst. Und nun denke ich dauernd beschäftigtes Ramonachen, was ich mitnehmen möchte. Mein Smartphone soll ausgeschaltet bleiben. Wirklich ganz aus? Nicht doch einmal am Tag Mails checken und meinen Lieben mitteilen, was in mir hochblubbert? Was ist mit Fotos? Ein Journal zum Aufschreiben wenigstens? Und zeichnen? Noch was zum Lesen und Briefeschreiben? Wenigstens Strickzeug? Falls mir langweilig wird? Wird mir langweilig? Sind das nicht alles Wege, mich in Geschäftigkeit und Zerstreuung zu stürzen statt mich dem zu stellen, was aus meinem tiefen Inneren auftaucht? Brauche ich wegen 24 Stunden den doppelten Boden (das Ablenkzeug doch mitnehmen)? Wie wird es sein, direkt aus dem Alltag zu kommen und sich für 1,5 Tage rauszunehmen. Einer Eingebung zu folgen. In ein mir wenig bekanntes Terrain?

Ich finde sehr spannend, welche Gedanken hier im Vorfeld auftauchen. Wie wichtig mir Kommunikation ist und wie schnell dieses im Aussen-Sein jedoch auch vom Horchen, vom Wesentlichen ablenkt. Die Kribbeligkeit bleibt. Mit ein bisschen aufgeregtem Herzklopfen.

Buch der Möglichkeiten 2019

{Werbung}

Aufgeregt bin ich auch, weil das neue Buch der Möglichkeiten für 2019 endlich fertig ist. Die Druckversion ist bei der Druckerei und kann schon vorbestellt werden. Die Inhalte habe ich beibehalten, hier und da noch etwas ergänzt und überarbeitet. An dieser Stelle geht mein großer Dank an Jeannette, die alles korrigiert und mir wertvolle Tipps zu Urheberrechten und Nutzungsrechten im Textbereich gegeben hat. Da war mir vieles nämlich nicht wirklich präsent, weshalb ich einige Texte tatsächlich wegelassen habe, weil ich in der Kürze der Zeit keine Genehmigungen einholen konnte. Das steht für das nächste Jahr auf dem Plan zusammen mit den vielen inhaltlichen Ergänzungen, die ich mir vorgenommen habe.

Also, tataaa, das Buch der Möglichkeiten für 2019 steht zum Kauf bereit. Hier findest du alle Details und den Bestellbutton (erstmal für die digitale Version. Die gedruckte ergänze ich baldigst – du kannst aber gern schon ein Exemplar (16 Euro) per Email vorbestellen: jademond(at)posteo.de). Perfekt als Weihnachtsgeschenk, Jahresabschlussritual und Silvesterabendbeschäftigung. Ich liebe es, das alte Jahr zu verabschieden und das neue vor mir liegen zu haben.

 

Ein Kommentar

  • andrea

    oh du mutige! da hast du dir ein ganz feines geschenk gemacht. und das du im vorfeld überlegst, was du mitnehmen könntest, halte ich auch für einen akt der selbstfürsorge. viel freude dir, andrea

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.