ich

Lichter gegen das Nebelgrau

vorweihnachtszeit 3

Tubularity

vorweihnachtszeit 4

vorweihnachtszeit 2

vorweihnachtszeit 1

Noch immer haben wir es grau. Der Nebel mag gar nicht weichen, schon seit über einer Woche war die Sonne nicht mehr da. Um es mit Boras treffenden Worten zu sagen:

Ich kann es kaum fassen, wie abgrundtief düster und grau diese Tage sind. Alles scheint zu kleben, der Nebel, die Nacht, der ganze Garten, ich.

Doch ganz tapfer halten wir das innere Licht fest. Lassen unseren Herzensraum erstrahlen, egal wie dunkel es um uns herum ist. Ich habe mich mit den wunderbaren Frauen aus unserem Mütterkreis getroffen. Wir haben zusammen gesungen und gesprochen, aus unseren Themen und Gedanken einen wunderbaren Vormittag gewebt, der uns so warm ums Herz gemacht hat. Ich habe mich mit meiner Münchner Freundin getroffen. Zum gegenseitig inspirieren, in Künstlerbedarf und Stiften schwelgen, Lichter schauen und gemeinsam Essen im Max Pett.  Und mit dem Mann sitze ich nun Abend für Abend am Feuer und meditiere. Das tut uns beiden sehr gut.

4 Kommentare

  • Sh

    Zusammen singen… das ist etwas Wundervolles, ich liebe das! Was habt ihr so gesungen?
    Abgesehen davon, dass kalte Jahreszeiten grundsätzlich nicht so sehr meine sind, liebe ich trotzdem diese dunkle Beschaulichkeit… In den Fenstern der Häuser gegenüber die Weihnachtssterne, Kerzen, Lichter, das sieht schön aus und spendet Wärme, sogar nach aussen.
    Bei Dir schauts ja auch sehr schön aus.

    Sag‘, strickst Du da gerade eine Josephine?
    Ich bin auch gerade an einer dran. Nach zwei Babydeckchen möchte ich jetzt mal wieder etwas für jemand „Grosses“ stricken.

    LG! :)
    Sh

  • Jademond

    Sh,

    Ich habe grundsätzlich auch nichts gegen die dunkle Jahreszeit. Nur der dauerhafte Nebel kriecht mir etwas ins Gemüt, weil es mir generell eh schon nicht so gut geht. Wir haben nur sehr einfache Sachen gesungen. Kanon (Bruder Jakob und einen anderen noch, den ich vorher nicht kannte), Katjuscha und Maria durch einen Dornwald ging. Es war spontan, aber so schön.
    Ich stricke den Tubularity von Martina Behm.

  • Frau Kirschkernzeit

    Oh, deine kleine Lichter-Ecke gefällt mir so wahnsinnig gut! Eine Meditations-Nische, wie wunderbar! Ich bin ja selber Christin, aber auch im Christentum ist das Gebet eine ganz, ganz wichtige Sache, die einem viel Kraft und Ruhe und Geborgenheit schenken kann- wenn man sie nutzt… Leider vergesse ich das selber immer wieder, lese oder nuusche vor mich hin, statt einmal richtig hinzusitzen und zu beten… Dabei täte das sicher so gut!
    Ich finde deinen POst ganz toll hier. Nur schon die Fotos sind so erwärmend…
    ganz liebe Grüsse schicke ich dir raus in die Ferne!
    Ich melde mich nochmals per Mail, ja?
    herzlich
    Bora

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.