In meiner kleinen Tasche, da sieht es lustig aus

In meiner kleinen Tasche, da sieht es lustig aus

In letzter Zeit hat mich meine Tasche bzw das Chaos darin sehr genervt. Vollgestopft mit Kleinkram, der hastig reingeworfen wurde, Windeln, Wechselklamotten, Papiere. Was eben so unterwegs anfällt. Fünftmal durchwühlt, ausgeräumt, eingeräumt. Ich finde nichts mehr, ich hab keinen Überblick mehr.

Also kippe ich den Inhalt aus.

Untitled

Und sortiere alles durch.

Windel, Wechselhose, Feuchttücher, Notizbuch und abgebrochene Bleistifte, 7 Geburtstagsmurmeln aus dem Kindergarten, Kassenbons und Einkaufszettel, Handcreme und Lippenbalsam, Deo, eine Handyhülle von der Tochter, Taschentücher und Einkaufsmarken.

Untitled

Ich schmeisse das Unnötigste raus und räume den Rest wieder ein. Windeln und Wechselhose in die kleine Tasche. Stifte in ein Mäppchen. Alles in die große Tasche. Bis zum nächsten Chaos.

Untitled

Nun überlege ich einmal mehr an dieser Tasche herum. Um die schleiche ich ja nun schon echt lange herum. Mittlerweile hätte ich das Geld zusammen, denn von meiner Hängematten-Zwei-Euro-Spar-Sammlung ist noch Geld übrig geblieben. Aber ich bin unschlüssig. Was ist, wenn sie mir in echt nicht gefällt? Brauch ich sie wirklich? Gibt es nicht eine bessere? Schönere?

Was hast du für eine Tasche und welchen Zweck muss sie erfüllen?

2014 gabs schonmal einen Blick in meine Tasche.
2010 auch. Noch mit Nokia Handy!

15 Gedanken zu „In meiner kleinen Tasche, da sieht es lustig aus

  1. Meine Tasche ist eher groß, damit „das Nötigste'“ immer Platz hat. Das ist bei mir meistens ein kleiner Schirm, eine Flasche Wasser, etwas zum Knabbern, ein mittelgroßes Notizbuch, eventuell noch was zum Lesen, Brieftasche, Schlüssel, Papiertaschentücher, Taschenmesser, was zum Schreiben, Telefonnummernbüchlein. Manchmal noch eine Mappe mit Unterlagen. Ich habe mir die Tasche von einer nähtalentierten Freundin machen lassen, auf Maß (gerade eine Mappe hat nicht in jeder Tasche gut Platz) und mit meinem Fuchslogo. Hier kann man sie sehen: https://sybilletezzelekramer.wordpress.com/2014/04/12/fox-bag/
    Mittlerweile gibt es auch einen Rucksack dazu, den ich benutze, wenn ich z. B. auch noch eine Jacke einpacken will oder mehr Bücher: https://sybilletezzelekramerartblog.wordpress.com/2015/03/27/perfect-timing/

  2. oh, die Tasche ist ja wunderschön – ist sie selbst genäht?

    Liebe Grüße
    Sera

  3. was ich an der evernote tasche krass finde, ist der preis, der sich in den letzten wochen bestimmt 3x geändert hat. vor ein paar tagen kostete sie noch 147 $, jetzt 199$. Und für den Preis ist sie mir bei aller superkrassen Praktikabilität einfach nicht schön genug. :-(

  4. Ich habe nur eine Handtasche, deshalb muss sie so ziemlich jeden Zweck erfüllen. Mir wäre das Umräumen von wichtigen Dingen aber auch zu lästig und unzuverlässig. Natürlich besitze ich noch extra Rucksack/Reisetasche/etc, aber für jeden Tag ist es die Eine.
    Meine war richtig billig, Kunstleder, also wasserdicht/wetterfest, kann auch als Rucksack getragen werden (ist mir wichtig), hat eine gute Aufteilung, Reißverschlusstaschen innen und eine außen.
    Trägt immer Schlüssel, Ausweis, Karten, Geld, Taschentücher, Haargummi, Tuch, Kosmetika, Kaugummi/Bonbons, Medikamente, Pflaster, Strohhalm, Taschenmesser, Maglite (keine Straßenbeleuchtung hier), Ersatzwäsche (blöder M.C…), Nahrung/Wasser, Buch und bestimmt noch ne Menge mehr.
    Ich war beim Umräumen in die neue Handtasche echt überrascht, wieviel Gewicht ich rumschleppe.
    Da ich nicht immer sooo pfleglich mit der Tasche umgehe, plane ich lieber alle 5 Jahre eine neue ein.
    Diese würde ich jederzeit wieder kaufen, und ich denke grade über eine 2. in einem schönen Gelbton nach ;-)
    Vom Preis/Leistungsverhältnis wäre mir die von Dir angedachte Tasche zu teuer, so schön sie auch ist, selbst für jeden-Tag Freude.
    Aber was solls, wenn Du sie wirklich so gut findest: Hauptsache, Du freust Dich jeden Tag über Deine Tasche!

  5. Hihi, ich guck ja genauso gerne in Handtaschen wiein Wohnungen ;) Ich hab selber mehrere, für den Alltag meine Lieblingsledertasche, die ich bei ebay geschossen habe, dann eine Upcycling aus alten Marineseesäcken und andere… ich wechsle gerne, dadurch hab ich ziemlich Ordnung drin (durch kleine Taschen). Aber es sind alles irgendwie praktische und schräge Taschen. Die Tasche, die du verlinkt hast, ist zwar praktisch, aber die ist auch irgendwie nicht schön :/ (und dafür wäre mir der Preis zu hoch) – ich suche gerne bei dawanda, weils da auch spannende Modelle gibt. Übrigens habe ich neulich eine Tasche (runtergesetzt von irgendner bekannteren Marke, Chiemsee oder so – ich hab das Bild abgetrennt) gekauft, weil ich eine für Zugreisen brauchte, die untern Stuhl geht, aber für das endlos viele Klimbim und Strickzeug Platz haben muss… die ist auch überhaupt nicht schön. Aber praktisch. Gibts. (und wenn ich mir meinen Kommentar anschaue, lohnt sich schon fast ein Blogartikel ;) )

    Alles Liebe :)

    irka

  6. Wenn Du unschlüssig bist ,wegen der Tasche,
    dann warte noch ein Weilchen….
    „Deine Tasche findet Dich“…
    bei mir war das so, wollte UNBEDINGT eine dunkelblaue und dann sehe ich eine:
    blau, weiß ,rot…….
    verliebt, gekauft und sooo happy
    herzliche Grüße
    Brigitte

  7. Ich bin immer noch auf der Suche nach der perfekten Tasche. Sie sollte gross sein, aber nicht zu gross. Aber auch nicht klein, vor Langfinger geschützt, mit einem guten Reissverschluss, wasserdicht, zum Quertragen…
    Grad bin ich auf der Suche nach Waxed Cotton, damit ich „meine“ Tasche selbernähen kann. Wahrlich, ich habe viele Taschen – aber es macht mir Spass, mit den Materialien herumzuprobieren und zu tüfteln.

    Ich finde deine Tasche gut, weil sie einen guten Stand hat. Sie steht da und knautscht nicht. Hast du sie mal in Natura gesehen? Bilder sprechen zwar auch, aber ich würde sie in der Hand halten und von vorne bis hinten begutachten und mich dann vor Ort für oder gegen die Tasche entscheiden.

    Liebe Grüsse
    Milena

  8. wow die Evernote Tasche ist ja genial….aber der Preis …..pfuuuuuuuiiiiiiii schnell das Fenster wieder schließen. Ich habe immer mehrere Taschen im Einsatz, da hat sich ein Taschenorganisator sehr bewährt, da ich viel am Schreiben bin, habe ich auch immer diverse Notizbücher dabei. Wenn ich wie heute mit dem Radl unterwegs bin, dann habe ich einen kleinen Umhänger dabei, der quasi dann an meiner Seite baumelt und nur das wichtigste Notizbuch beinhaltet, sowie Schlüssel, Täschchen mit Kosmetik (Fettstift, Kamm etc.).
    Aber die optimale Tasche habe ich bis heute auch noch nicht gefunden ;-)

  9. Hallo
    ich habe eine Tasche von lemonfish und finde die Tasche sowie auch die Firma toll

  10. Die perfekte Tasche habe ich noch nicht gefunden…dafür zig gekauft und ausprobiert.
    Irgendwas ist immer,was sich über kurz oder lang als nicht passend erweist.
    Die richtige Tasche zu finden,ist wie die Suche nach dem heiligen Gral…*gg*
    Ich hab’s gerne schön geordnet und die Einteilungen machen mich nie zu 100% glücklich.
    Im Moment benutze ich mal wieder meinen uralt-Messenger von Timbuk2.
    Den habe ich schon so lange,dass ich ihn damals noch in den USA bestellen musste,weil’s die Dinger in Deutschland noch nicht gab.

  11. Also ich habe eine Privat- und eine Arbeitstasche, beides Leder ( Achtung Schleichwerbung von Aunts and Uncles)
    Ich kann Dir leider nur einen Tipp geben. Ab in ein Taschengeschäft, den ganzen Krempel der rein muss mitnehmen und vor Ort probepacken.

    Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.

  12. Ich kann Dir die „Jungle Bag“ von Wolfskin empfehlen. Gibt es in 10 Liter und 15 Liter, hat viele Fächer und lässt sich dadurch prima organisieren. In die große geht richtig viel rein, mir genügt aber die Kleine für den Alltag völlig. Und die kostet nicht die Welt, ist strapazierfähig und überlebt mehrere Waschmaschinenwäschen. Beim Cachen finde ich sehr praktisch dass ich sie mir spontan auf den Rücken schnallen kann.

    Liebe Grüße Bine

  13. Ach, das Taschenproblem. Täglich ärgere ich mich, bin aber auch zu faul um endlich mal Ordnung zu schaffen oder mich nach einer „gscheiden“ Tasche umzusehen. Teufelskreis ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.