ich

  • ich

    Jahresrückblick 2019

    Schon eine Weile fühle ich mich rückblickig, aber so recht will mir keine passende Beschreibung für dieses herausfordernde und kräftezehrende Jahr einfallen. Also habe ich mir meinen Kalender genommen und ein bisschen geblättert, was denn so die Meilensteine und markantesten Punkte in diesem Jahr waren. Und dann ist natürlich die Frage, wieviel davon möchte ich auch überhaupt hier im Blog ausbreiten. Wo kann ich anfangen, weil alles so miteinander verwoben ist. Ziemlich prägend für das Jahr war und ist noch immer meine Krise, die im Oktober letzten Jahres mit Panikattacken und depressiven Erschöpfungssymptomen begonnen und mich lange nicht losgelassen hat, sodass ich im März eine Therapie begonnen habe. Die Tage…

  • ich

    Struggels, Wut und Dankbarkeit

    Es ist wieder so eine Phase bei mir, wo es mir nicht gut geht. Das stete auf und ab. Ich erlebe mich innen drin gestresst, mein Nervensystem spielt verrückt. Mal bin ich total angespannt, dann wieder schlapp. Das kenne ich nun schon, macht es aber nicht leichter zu ertragen. Heute morgen hab ich erstmal heulend in den Armen des Mannes gelegen, der geduldig (und auch etwas hilflos – das lässt er sich aber nicht so anmerken) mein Leid erträgt. Er hatte auch tröstende Worte und einen Verdacht, was mich gerade innerlich so stresst. Ich hab dann auf der Couch gesessen und beschlossen, heute nichts zu tun. Kein Job, kein Müssen.…

  • ich

    Freitagsgedankenschnipsel

    Dieses herbstliche Wetter verlockt sehr, noch bisschen im Garten zu werkeln. Also habe ich gestern drei Schubkarren voller Pflanzenrückschnitt und Unkraut zum Komposthaufen gebracht. Leider sieht man kaum eine Veränderung im Garten. Auf meiner Reise habe ich mir eine lange Garten-Aufgaben-Liste geschrieben. Pflanzen umsetzen, andere einpflanzen, eben den Garten winterfest machen. Gartenarbeit erdet so schön. Während ich so schnippelte und rupfte dachte ich nochmal an die Pilze und welche Freude es mir gemacht hatte, sie zu finden. Und wir toll es ist, so viele von ihnen zu kennen. Einfach so, weil ich mit meinen Eltern im Herbst im Wald Pilze suchen war, Pilzführungen mitgemacht habe und sie im Herbst immer…