Mittwochs-Yoga

Mittwochs-Yoga

Mittwochs ist der Yoga-Tag des Mannes. Da hat er abends eine Yogastunde, zu der er hingeht, wann immer es passt. Er hat eine Zehnerkarte, die wird gelocht, wenn eine Stunde in Anspruch genommen wurde.

hortensie

Letzten Mittwoch, nach dem Reiten, sassen wir beim Abendessen und ich fragte den Mann, ob er denn zum Yoga gehe. Er verneinte, weil er noch so viele Dinge erledigen wollte. Also fragte ich, ob es denn ok wäre, wenn ich an seiner Stelle zum Yoga gehe. Der Sterngucker schlief schon und ich vertraue dem Mann, daß er auch allein klar kommt und ihn beruhigen kann, wenn ich nicht da bin (genaugenommen kann er das sogar viel besser, wenn nicht grad Hunger im Spiel ist). Ich entschied mich also sehr kurzfristig und spontan trotz meiner Müdigkeit, zum Yoga zu fahren. Das ist mit dem Auto 15-20 min Fahrzeit.
Belohnt wurde ich mit einem schönen runden Yogaset für den Strahlungskörper. Ich konnte wieder im Moment sein, spüren, welche Muskeln noch bisschen Zeit zum Aufbau brauchen und geniessen, wie sehr Yoga mich in meine Mitte rücken kann. Anschliessen gab es noch bisschen Frauengeratsch. Gegen 22 Uhr war ich wieder daheim.
Das war so eine kleine spontane Mittwochsfreude. Danke, lieber Mann.

Wie ich zum Yoga kam und welche Rolle es in meinem Alltag spielt, kannst du in einem Interview bei Amala Krähenfeder lesen.

4 Gedanken zu „Mittwochs-Yoga

  1. Ihr seid ein tolles Familienteam!
    Bei vielen wäre es so abgelaufen, dass die Antwort des Mannes bedeutet hätte, dass die Frau natürlich zuhause bleiben muss, weil er ja im Zweifelsfall zu beschäftigt wäre, um sich um ein weinendes Kind zu kümmern. Hätte er Zeit, würde er doch zum Yoga gehen.
    Ihr nehmt aufeinander Rücksicht, teilt Freuden, Pflichten und Verantwortung. Und du ziehst nicht etwa mit „Jetzt bist du dran“-Parole von dannen, sondern fragst und weißt zu schätzen.
    So stell ich mir ein Modell in einem Lehrbuch „Wie man miteinander umgehen sollte“ vor :-)
    Ich wünsch euch morgen auch wieder kleine Mittwochs-Freuden, ob mit Yoga oder Alltag oder Besonderheiten!
    Christine

  2. Seit über einem Jahr habe ich auch am Mittwoch meinen Rücken-Yoga-Kurs und keine Rückenschmerzen mehr. Ich möchte Yoga nicht mehr missen…

  3. Pingback: Yoga – Jademond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.