Wertvoll mit allen Facetten

Wertvoll mit allen Facetten

Nach einem unserer Coaching Telefonate fragte Jana mich, ob ich die Essenz unseres Gespräch als Kalligrafie festhalten könnte. Meinen Satz einmal schreiben. Ich willigte ein. Und dann begannen die Bilder in mir zu arbeiten. Das goldene Braun eines Herbstwaldes, was ich gesehen und gespürt hatte, das warme Gefühl und die Botschaft aus meinem tiefsten Inneren, meinen kleinen Saboteuren zum Trotz: „Ich bin wertvoll mit allen Facetten“

Wenn ich schreibe, dann bin ich ganz bei mir. Dann breitet sich in mir ein Frieden aus. Eine Ruhe. Wie schön es war, die Verbindung zu spüren. Zwischen dem, was ich da schreibe und was ich bin. Ich habe den Satz oft geschrieben. In verschiedenen Schriften und verschiedenen Größen. Manchmal habe ich mich auch verschrieben oder war mit der Anordnung nicht ganz zufrieden. Beim einen gefiel mir der Hintergrund besser, beim anderen die Schrift. Ich habe dann beide Blätter beendet und beide für schön erklärt, obwohl keins perfekt ist. Es war nicht wichtig, was dabei rauskommt, sondern die Botschaft. Und daß ich ganz bei mir bin. Jetzt werde ich eins der beiden rahmen und aufhängen. Damit ich mich, immer wenn mir wieder Zweifel kommen, daran erinnere: „Ich bin wertvoll mit allen Facetten“

The Making Of

Zuerst habe ich die Aquarellpapiere auf eine Holzplatte gespannt. Die Blätter habe ich dann mit leuchtend gelber Aquarellfarbe eingefärbt (Stockmar & Schmincke), dann mit Airbrushfarbe (Schmincke Aero Color brazil brown) drauf herumgepinselt. Dadurch ist das golden leuchtende Braun entstanden. Die verschiedenen Textschichten sind dann mit Guache, Fine Tec Goldfarben und Beize in Walnuss aufgetragen.

Am Schluss habe ich hier und da noch ein paar Details hinzugefügt, um die Komposition auszugleichen oder mehr Tiefe hinzuzufügen. Insgesamt habe ich echt lange an den Blättern gearbeitet, weil ich immer wieder warten musste, bis die einzelnen Schichten trockenen oder ich überhaupt Zeit fand, in Ruhe zu schreiben. An ungestörter Schreibzeit mangelt es mir am meisten. Ich kann nicht sauber schreiben, wenn an meinem Arm ein Kind zerrt und was von mir möchte. oder ich angesprochen werde. Was ja im Alltag durchaus vorkommt. Es tat gut, diesen meinen Satz so oft zu schreiben und zu merken, daß Tun und Sein so viel Miteinander zu tun haben.

Den Beitrag verlinke ich zum Creadienstag, wie passend, denn dort werden heute zwei Bücher vorgestellt, die zeigen, wie man Kalligrafie auch sehr spielerisch und illustrativ angehen kann.

Merken

21 Gedanken zu „Wertvoll mit allen Facetten

  1. Ich finde deine beiden Werke unheimlich schön! Sie sind mir schon in deinen letzten Fotos vom Wochenende aufgefallen. Eines zu Rahmen ist eine tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Sternie

  2. Wow. Ich bin begeistert. Schade, dass ich diese Begabung nicht habe. Ich sollte mir diesen Text auch ins Haus hängen….

  3. Liebe Ramona,
    Deine Umsetzungen dieses so kostbaren Satzes sind sooooo wunderschön, dass ich es gar nicht oft genug sagen kann. Vermutlich sollten wir alle uns diesen fein geschriebenen und gestalteten Satz an die Wand hängen und uns regelmäßig an die Wahrheit erinnern lassen.
    Sei umarmt von
    Jana

  4. Das ist umwerfend schön. Danke auch, dass du uns am Entstehen hast teilnehmen lassen. Hast du mit Pinsel oder mit der Feder geschrieben?
    Deine Bilder sind immer wieder Inspiration und Anreiz, weiterzumachen, zu lernen, zu schreiben. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.