kreativ

Faserverrückter Jahresrückblick 2015

Bevor der Januar rum geht, möchte ich noch einen Blick auf mein Strickjahr 2015 werfen und mich am faserverrückten Jahresrückblick von Distelfliege beteiligen. Auch wenn ich wenig gestrickt habe – ich habe gestrickt. Zu Beginn eines jeden Jahres sichte ich auch meinen Stash, meine Wollvorräte und schaue, mit wieviel Kilo ich ins Jahr starte. Das habe ich in der ersten Januarwoche getan. Wolle gestreichelt, Farben bewundert und mich über die Möglichkeiten gefreut, die ich damit habe.

1. 2015 – das Strick-, Spinn- und Häkeljahr:
Was für Herausforderungen hast du gemeistert? Die größte Herausforderung war wohl, überhaupt zu stricken. Mir fehlten abwechselnd Zeit, Muse und Inspiration.
Was waren erstaunliche und erwähnenswerte Projekte? vermutlich der Tubularity. Der hat lange gedauert und war das größte 2015 gestrickte Dings. Entstanden sind ausserdem eine Mütze, Zwerge und Socken. Das wars dann auch schon. Angefangen habe ich ein Tuch, was eigentlich auch schon fertig wäre, aber ich habe es nochmal aufgemacht, um ein Stück weiter zu stricken, damit es insgesamt größer wird. Die Zwerge haben noch eine schöne Geschichte. Ich habe mich sehr gefreut, daß sie so intensiv von den Kindern bespielt wurden – damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ausserdem durfte ich noch einen extra Zwerg für ein anderes Kind stricken.

zwerg

2. Der Stash 2015
Wie bist du mit deinem Wollvorrat umgegangen? Unter welchem Zeichen stand dein “Stashjahr”, wie hat sich alles entwickelt? Errungenschaften? Abbau-Erfolge? Nachdem das Strickens insgesamt eh langsam voran ging und ich ein riesiges Wollgeschenk nebst Spinnrad von einer Freundin bekommen habe, ist mein Stash um eine ganze Kiste größer geworden. Gekauft habe ich nichts. eine Handspindel und Wolle dazu. Zu Weihnachten gabs noch zwei Wollknäule wunderschöner Wolle.

weihnachtsschaetze

Ich starte mit 9150 g in das Jahr (begonnene Projekte auf den Nadeln sind als Stash mitgerechnet)

3. mein Kleiderschrank
Welche Sachen hast du 2015 oft und gerne getragen? (Können auch Sachen aus Vorjahren sein) Immer wieder meinen Leftie, die Norie Slouch Mütze und diverse Socken

4. Gemeinsam geht alles besser
Was hast du für Aktionen/-Alongs/Events mitgemacht? Beim Tubularity Knitalong
Was waren deine virtuellen und vielleicht auch persönlichen Treffpunkte mit anderen aus der Fasercommunity? Beim Treffen mit Jana haben wir mein neues (geschenktes) Spinnrad repariert. Ansonsten hatte ich tatsächlich keine Fasercommunity-Treffen.

5. Hattest du ein Motto für 2015? Wenn ja, wie lief es damit? Hast du es umgesetzt?
Heal. Es ging ganz schön umfassend und tief. ich konnte mich auf so vielen verschiedenen Ebenen mit meinem Wort des Jahres auseinandersetzen.

6. Was waren die schlimmsten Crafting-Unfälle und Reinfälle?
Keiner

7. Lieblings-Designer_in 2015?
Ich weite das mal auf ausserhalb des Strickens aus. Da habe ich für mich gerade Gottfried Pott (Kalligraph) wieder entdeckt und schmökere mich durch die Bücher von ihm*, die ich besitze. Ausserdem konnte ich im Kloster-Kalligraphie-Workshop Torsten Kolle kennenlernen, was ich auch sehr schön fand.

8. Song des Jahres?
Kein Song, sondern eine Playlist zum Wort des Jahres. Ausserdem mag ich „Take me to church“ von Hozier gern.

9. Buch des Jahres?
Die Bienenhüterin hat mich sehr berührt.

10. Film/Serie des Jahres?
Ende des Jahres hab ich mir mit dem Mann „Lunchbox“ angeschaut. Den fand ich sehr schön. Ansonsten schaue ich ja keine Filme oder Serien.

11. Drei Dinge, die du nicht hättest missen wollen?
zarte, neue, bauchkribbelige Freundschaften
Rückhalt und Sicherheit meiner Familie
all diese wunderbaren, tollen Momente im Jahr, die mich lebendig und glücklich (oder auch mal unglücklich) gemacht haben

12. Drei Dinge, auf die du gut hättest verzichten können?
Ich bin der festen Überzeugung, daß alles einen Sinn hat und auch die gefühlt unschönen Erfahrungen dazu gehören. Dennoch hätte ich mir gern für die ein oder andere Situation bzw Erfahrung einen anderen Verlauf gewünscht. Lesson learned, würde ich sagen.

13. Was hast du 2015 neues begonnen?
Noch nichts ganz neues (abgesehen vom Kalender). Ich stricke an einem 2015 begonnen Tuch und an Socken. Ich habe Lifebook 2016 begonnen.

IMG_6040
14. Wovon hast du dich 2015 getrennt?
Von einigen Vorstellungen und Erwartungen, Büchern und Klamotten.

15. Hast du ein Motto für 2016? Und wenn ja, welches?
Loslassen

*Affiliate Links

3 Kommentare

  • Michaela

    Liebe Ramona,
    habe Jonas gestern mal Deinen Blog gezeigt und das Foto von seinem Zwerg, er war begeistert! Herzliche Grüße an Funky! Viele Grüße und ein gemütliches Wochenende ohne Blitzeisbeeinträchtigung!
    Michaela

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.