genäht und geschrieben :: ein Pullover für mich

genäht und geschrieben :: ein Pullover für mich

16-02-01_iPhone 6s_16-20-06

In meinem Kleiderschrank sieht es ziemlich mager aus, musste ich neulich feststellen. Auf dem Konto auch. In meinem Stoffstash nicht. Als ich neulich am Wochenende mal einen Kreativausbruch hatte, schnitt ich mir einen Pullover zu. Da mir einfaches anthrazit aber langweilig vorkam, entschied ich, den Pullover zu beschreiben. Die Kenntnisse und Erfahrungen aus dem Kalligrafiekurs bei Herrn Propfe anwenden.

Ich suchte mir also einen Spruch, schrieb den paar mal auf Papier und dann nochmal größer auf Papier, um ein Gefühl für die Dimensionen zu bekommen. Und dann legte ich auch schon los, mit Pinsel und Acrylfarbe. Direkt auf den Stoff.

16-01-31_iPhone 6s_15-47-59

10shineyourlight

Nachdem das Geschriebene trocken war, habe ich den Pullover dann zusammengenäht und gebügelt, um die Schrift zu fixieren. Fertig war mein neues Kleidungsstück.

16-02-01_iPhone 6s_16-06-04

Das Schnittmuster ist Linden von Grainline. Daraus habe ich in der Vergangenheit schonmal einen Pullover für die Tochter genäht.

Weil heute Dienstag ist, und es gerade passt, verlinke ich zum Creadienstag.

7 Gedanken zu „genäht und geschrieben :: ein Pullover für mich

  1. Richtig toll geworden ist dein Pullover!
    Der gefällt mir ausgesprochen gut!
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Dein neuer Pullover gefällt mir sehr, Ramona! Besonders schön finde ich die großen Schwünge im Schriftzug, die ihm etwas Leichtes geben. Und gemütlich sieht er aus. So mag ich’s.
    Herzlich
    Jana

  3. Dein neuer Pulli ist toll geworden! Und die Schrift macht ihn zu einem ganz besonderen Stück.
    Ein Kalligraphiekurs wäre auch noch was für mich, mir fliegen gerade so viele Dinge zu, die ich gerne machen würde…
    Liebe Grüße und eine entspannte Woche
    Sternie

  4. Liebe Ramona,
    ich habe immer wieder an deinen schönen Pullover gedacht und jetzt endlich mal mit Acrylfarbe auf Stoff geschrieben. Leider wäscht sich die Farbe in der Waschmaschine aus. Ich habe mit boesner-Acrylfarbe geschrieben, den Stoff vorgewaschen und die Schrift von links gebügelt. Gewaschen habe ich dann bei 30°C im Schonwaschgang mit Feinwaschmittel. Hast du vielleicht einen Tipp für mich, wie ich das Ganze haltbar bekomme?
    Etwas besser hält die Farbe, wenn ich sie mit etwas Wasser verdünne und dann schreibe, aber auch das wäscht sich aus.
    Danke für deinen schönen Blog!
    Liebe Grüße
    Sternie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.