kreativ

gestrickt :: Gingko Tuch

Beim Wühlen durch meine Wollkiste am Jahresanfang fiel mir unter anderem das naturfarbene Noro Garn in die Hände. Unverkäufliche Musterstränge, die ich mal von Ella bekommen hatte. Ich wusste gar nicht recht, was ich daraus stricken wollte. Dick und weich, ungleichmässig gesponnen. Mein letztes Noro-Wolle-Tuch gefiel mir schon sehr gut, war aber doch irgendwie zu bunt. Deshalb entschied ich mich, noch ein Tuch zu stricken. Groß, hell und monochromatisch sollte es sein.

Gingko Shoulderette Shawl

Ich wurschtelte mich durch die Anleitung des Gingko Shoulderette Shawl, rechnete lange umher, wieviel Maschen ich brauchte bei der Anzahl der Reihen, die ich hatte, damit das Muster noch passt. Für Juli hatte ich mir zum Ziel gesetzt, die letzten Reihen endlich noch fertig zu stricken und das Tuch zu beenden. Was ein großartiges Gefühl, als das Tuch dann ausgebreitet vor mir lag!

Es ist schön groß zum Einkuscheln, neutral genug für die meisten meiner Sachen und wirklich schön geworden, wenn auch das Lace Muster mit der Wolle nicht so rausgekommen ist, wie in der Anleitung oder auf den Fotos auf Ravelry.

Gingko Shoulderette Shawl, Anleitung auf Ravelry (englisch)

300 g Noro Tennen, 50% Wolle, 25 % Seide, 25% Alpaka, col. 1 und 26


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

3 Kommentare

  • Birgit

    Liebe Ramona,
    ich habe das Tuch gestern schon bei Insta bewundert, es ist soooo schön, da hätte ich gleich Lust zum stricken, aber ich bin wohl zu ungeübt, und hätte nicht genügend Zeit…udn dann noch eine englische Anleitung. Ich freue mich an Deinen Bildern.
    Herzliche Grüße,
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.