kreativ

gestrickt :: Regenbogensocken

Mein steter Taschenbegleiter ist ein Projektbeutelchen mit Sockenwolle und 2,5er Stricknadeln. Wenn ich Wartezeiten habe, als Beifahrerin im Auto sitze oder auf Bahnfahrten, stricke ich Socken. Da muss ich nicht drüber nachdenken, die gehen fast von selbst von der hand. Ich nehme pro Nadel 15 Maschen auf, stricke einen Schaft zwei rechts, zwei links und dann die Ferse und den Fuss glatt rechts. Die Anzahl der Maschen für das Fersenkäppchen, Zunahmen, Abnahmen, weiss ich mittlerweile auswendig. Ist ein Sockenpaar fertig, schlage ich sogleich das nächste an. Momentan habe ich viel Sockenwolle in meinem Stash. Das war mal ein Internet-Tausch. Wenn die Knäuel leer sind, verstricke ich die Reste zu bunten Restesocken.

Während meiner Urlaubsreisen sind die Regenbogensocken fertig geworden, die ich schon eine ganze Weile auf den Nadeln habe. Ich mag sie gern, jedoch stört mich im Farbverlauf die nicht ganz regenbogig eingehaltene Farbfolge. Das Gelb zwischen Rot und Blau. Und dann auch nicht nach jedem Rot! Insgesamt sind sie doch ganz hübsch geworden und wandern nun in meine Sockensammelkiste, wo sie entweder verschenkt werden oder darauf warten, dass mir oder den Kindern Socken ausgehen.

69 gramm aus dem Stash.


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Ein Kommentar

  • Luitgard M.

    Das ist dann eben DEINE RegenbogenFarbfolge! Es ist doch ganz schön, aus der Farbreihe zu tanzen!

    Schönes Wochenende!

    LG Luitgard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.