Mein Arbeitsplatz :: Wo Dinge entstehen

Mein Arbeitsplatz :: Wo Dinge entstehen

Die Ringelmiez ist neugierig, wie es in anderen Nähecken und Arbeitszimmern so aussieht, wo Dinge und Texte entstehen, wo wir werkeln und schöpfen. Heute zeige ich dir meinen Arbeitsplatz. Ich hab ihn gerade ein bisschen aufgeräumt, sonst ist der Schreibtisch meist voller – Dinge, an denen ich gerade arbeite, Dinge, die noch keinen Platz gefunden haben oder die ich schnell ablegen wollte. Ich bin noch immer am Optimieren und Sortieren. Daher stehen überall kleine Schüsseln und Schälchen, Kartons und Schachteln mit Gruschel herum, der noch wegsortiert werden möchte.

Buero

Mein Büro befindet sich in einer kleinen Nische eines größeren Atelier Raumes, der eigentlich mal als Yoga- & Kreativraum gedacht war, momentan aber noch als Spiel- und Wickelzimmer, Rumschlumper und Zeugabstellort genutzt wird. Da spielen wir Gitarre, malen und basteln oder spielen mit der Briobahn. Die Gongs des Mannes sähen darin auch sehr gut aus. Aber zurück zu meiner Büroecke. Sie ist sehr hell durch zwei Fenster. Über die schmale Seite ist eine Arbeitsplatte auf zwei Holzböcken als Schreibtisch. Rechts an der Wand stehen zwei zusammenhängende Möbelum-Regale und links ein Ikea Küchensideboard. Alle Möbel sind aus vorherigen Wohnungen mitgebracht und mit neuer Bestimmung versehen.

Buero

Meine Nähmaschine, eine einfache von Singer, steht links unten am Boden. Wenn ich nähe, kommt sie auf den Schreibtisch tut ihre Dienste. Dann steht in der Nische auch ein Bügelbrett, als Ablagefläche und zum Bügeln der Brüche und Kanten.
Auf dem Sideboard steht mein Konica Minolta Laserdrucker, schon mit Tape repariert, weil der Sterngucker Teile abgebrochen hat. In der unteren Reihe sind Uselful Boxes. In der großen 35l Box sind meine zurückgekommenen Steuerunterlagen zur Aufbewahrung. Da passen gut A4 Hängeregister rein, die ich nutze, um die Jahre voneinander zu trennen. In den kleineren sind alte Fotos, die momentan noch keinen anderen Platz haben. Fotos sind auch in unterteilten Einlegeböden für die Useful Box. Die möchte ich noch sortieren und in die Alben kleben. In Obstkisten bewahre ich Stempelfarben, Motivlocher und Briefumschläge auf. Washitape befindet sich auch dort unten in einer Tupper-Bastelbox.
Mein Stoff- und Nähstash passt zur Zeit in 3 35l Boxen. Hauptsächlich sind das kleinere Stoffreste für Patchwork. Für Kleidung bestelle ich Stoffe direkt, wenn ich ein Projekt konkret in Planung habe. Das heisst, ich habe momentan keine Vorräte für spontanes Kleidungsnähen. Mein Stash befindet sich nicht immer und nicht zu allen Teilen im Büro, sondern lagert im Lager draussen neben dem Haus (wir haben keinen Keller oder Dachboden). Wenn ich etwas brauche, gehe ich nach draussen und hole mir die entsprechenden Boxen rein.

BueroAn der Ecke zum Regal steht mein Papiermüll, eine komische Kunsstoff-Tasche, die der Mann mal von der Werbemittelmesse mitgebracht hat. Im Regal an der Wand sind (von unten nach oben, von vorn nach hinten):

  1. Reihe: unten im ersten Korb meine Stempel, im zweiten Collageschnipsel, im dritten Yogaunterlagen (Bücher, Notizen, Zertifikate), dann steht eine kleinere Useful Box mit kleinen Briefumschlägen, Paketaufklebern und Karten und meine alten Mahabücher.
  2. Reihe: Ordner und Schuber mit Kreativzeitschriften, Schnittmustern, Tochterzeugnissen, weitere Ordner mit Unterlagen und Aufhebschreibkram. Da bin ich gerade dabei, die Inhalte zu digitalisieren und nur noch das notwendigste aufzuheben, damit die Ordnerfront etwas geschrumpft wird.
  3. Reihe: Fotoalben der Kinder, Papierablage, meine Fotoalben, 2 Tupperboxen mit Farben und Kerzenwachsplatten, unsere Gitarre-Ordner, Scrapbooking Papiere.
  4. Reihe: eine schmale Reihe mit Kleinkram. Origamipapiere, ein Supercraft Kit, woraus ich gern noch etwas sticken möchte, Stricknadeln in einer Rolle von Ringelmiez, externe Festplatte eines Kunden für Backups, externes DVD Laufwerk, Ablage mit Papierkram, mein Quiltlineal und noch mehr Scrapbooking Papierkram.
  5. Reihe: Bücher. Noch ungelesene Rezensionsexemplare, eine Schachtel Postkarten, Nähkram (Stoffschere und Stoffmarker) in einer getöpferten Vase, Bücher, die ich gerade lese, Ablage mit Klarsichfolien, daneben in einer Useful Unterteilung Stempel, die gerade in Benutzung sind, daneben 2 beidseitig öffenbare Anglerboxen voller Perlen, eine Box mit meinen Stickgarnen.
  6. Reihe: Eine ganze Reihe voller Bücher. Vorn Bastelbücher, „Erziehungsratgeber“, Rohkostlektüre, Heilkunde diverser Richtungen, Spirituelle Lektüre. Fachlitetratur diverser Art. Im hinteren Regalabschnitt unser Familienbuch, meine Schokolade, ein Glas voller Garnrollen, Kalligrafie- und Typografiebücher.
  7. Reihe: Useful Box mit Nähkrimskrams (Gummis, Reissverschlüsse, Schnallen & Co), Bügeleisen, eine weisse Ikeaschachtel, wo gerade Tannenzapfen zum Basteln drin lagern, im hinteren Regalteil 3 schwarze Erinnerungsboxen der Kinder (mit den Nabelklemmen, Schwangerschaftstest, Geburtsglückwunschkarten etc), eine Tupperschachtel mit weiterem Nähkrimskram (Pompom-Maker, Stecknadeln etc), neue & unbenutze Garnrollen im Originalkarton, ein Schuhkarton mit diversem Kleinkram wie den U-Heften & Impfpässen der Kinder, Garantieurkunden etc.
  8. Reihe: ganz oben. In diversen ikea Pappkartons Unmengen an Kinder-Erinnerungspapierschnipsel, Collagebastelkram, Bänder & Borten, Künstlerbedarf wie Leinwände, Papier, Rahmen.

Buero

Die Detailfotos zeigen

  1. Meine Scrapbooking Ablagen aus Buchenholz, die ich mir extra anfertigen lassen habe, weil mir eine schöne Ablage für die großen quadratischen Scrapbooking Papiere fehlte.
  2. Mein Stuhl ist ein Moizi-Stuhl, den ich mir vor vielen Jahren in Hamburg gekauft habe.
  3. Meine Schnittmuster, die gerade in verwendung sind, halte ich mit einem Büroclip zusammen und hänge sie an Nägel, die ich an der Stirnseite des Regales eingeschlagen habe. Dort hängen auch meine Lineale und Maßbänder.

Buero

4. Meine Schokolade und daneben die Kalligrafie-, Typografie und Kreativbücher.
5. Fotoalben der Kinder
6. Stempel, Perlen und Stickgarne in diversen Boxen.
7. Nähzeitschriften, Schnittmuster und Anleitungen in Zeitschriftensammlern.

Buero

In der rechten Ecke meines Schreibtisch geht es noch sehr voll her. Da stehen auch noch lauter Stifte, Pinsel und Kram, der noch keinen anderen Platz gefunden hat. In einem Schuhkarton meine Projektbücher. Mittlerweile habe ich für mehrere Kunden, mit denen ich oft zusammenarbeite, ein eigenes Heft angelegt, sodass ich alle Notizen auf einen Blick habe. In dem karton verschwinden auch alle möglichen zettel, die ich irgendwann mal sortieren möchte. Kleine Notizen, Krimskrams etc. Ein kleines Regal enthält Tuschen zum Kalligrafieren, Klebebänder, Bastelgruschel, Scheren und Stifte. Die Idee für die Aufbewahrung von Federn ist übrigens von Kiki.

Auf dem Schreibtisch liegt mein Taschenbegleiter und ein Notizbuch für To-Do-Listen.

Buero

Das war jetzt ein ganz schön langer Beitrag, aber es hat mir echt Spaß gemacht, dich ein bisschen durch mein Büro zu führen. Nun bin ich neugierig auf deinen (Näh)Arbeitsplatz.

4 Gedanken zu „Mein Arbeitsplatz :: Wo Dinge entstehen

  1. wow, superschöner beitrag mit einer superschönen arbeitsecke! das viele licht da ist wirklich toll. und alles so ordentlich und strukturiert….danke für deinen beitrag!

  2. Diese „komische“ Kunststofftasche ist von Koziol (ehemalige Elfenbeinschnitzterfirma aus dem Odenwald mit tollem Designideen!!!) und die suche ich schon lange, da meine – in Neongrün – leider kaputt gegangen ist. Ich finde die toll und total praktisch.
    lG aus dem nebligen Basel
    antje

  3. Schön.
    Ich bin neidisch. Sehr. Ich wünsche mir auch gern so ein Zimmer oder eine Ecke.
    Momentan hab ich mein Zeug im Kinderzimmer, aber ich möchte/muss da wieder raus. Ich habe beschlossen, dass es einfach zu eng dort ist für den Kram der Kinder und meinen.

    Ich werde jetzt vermutlich auf den Flur ausziehen (üüürgs) und dann am Küchentisch arbeiten.

    Ich träume vom Häuschen mit eigenem Zimmer….

    Danke für den Einblick in Dein Reich.

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.