Wie geht es dir? (und Herbstideen zum Basteln und Kochen)

Wie geht es dir? (und Herbstideen zum Basteln und Kochen)

„Wie geht es dir?“, fragte mich gestern eine liebe Freundin. Eine Frage, die ich nie wirklich klar beantworten kann. Ich spüre dann in mich rein und entdecke so viele Schichten, so viele Stimmungen und Zustände, die gleichzeitig da sind, oft auch ambivalent sind, nicht zusammen passen.

Es geht mir gut, anwortete ich. Ich finde mich zweifelnd und Sinn hinterfragend, doch voller Ideen. Obwohl ich total viel zu tun habe und nicht weiss, wo ich am besten beginnen soll, bin ich doch in mir drinnen ganz ruhig und ausgeglichen. Auch bin ich müde und immer noch verschnupft, gleichzeitig spüre ich eine lebensfrohe Energie. Ich bin dankbar, herbstverzaubert, detailverliebt. Vom Wochenende wollte ich erzählen, hatte sogar schon die Bilder bei Flickr hochgeladen. Doch dann erschien es mir wieder total irrelevant. Bestimmt 5 solcher Blogposts habe ich begonnen und wieder verworfen. Im Kopf habe ich mindestens 5 weitere. Dieser hier dient einem kurzen Innehalten, einem Sortieren.

16-10-22_iPhone 6s_10-54-23
Am Samstag war der Wolf bei einer Freundin zum Kindergeburtstag eingeladen und hat in letzter Minute noch diesen Zwerg geschnitzt. Das Gesiccht musste ich aufmalen, weil wir schon so spät dran waren.

Täglich bunter Alltag

Bunter Alltag herrscht hier täglich. Die Tage, die manchmal anders kommen als geplant. Mich abends aber doch froh ins Bett gehen lassen, weil sie gut ausgehen. Weil ich mir keine Sorgen machen muss. Weil ich vertraue und an das Gute glaube. Ich hatte gestern eine lange Telefonkonferenz mit einem Entwickler zu einem Projekt, was wir gerade bearbeiten. Ich mage diese Telefonate, wo ich kompetent bin, wo man mir vertraut, wo ich weiterhelfen kann, wo Dinge Hand in Hand gehen. JedeR kann etwas und am Ende kommt etwas dabei heraus, was man gemeinsam erarbeitet hat.

Gemeinsam fühlt sich auch mit dem Mann schön an. Ende der Woche beginnen hier die Ferien. Die Kinder werden alle auf Reisen sein. Bei den Omas, mit Freundinnen in Spanien. Einen ganzen Tag lang werden der Mann und ich hier allein sein. Wir planen, wohin wir zu unserem Monatsdate fahren, zu unserem Monatsreview. Wir tauschen uns aus über die kleinen Freuden und Geschichten, die wir so erleben. Gongmeditationen, Mails von Interessenten, mögliche Hinweise auf einen passenden Coach, Anfragen. All diese kleinen Sachen, die man gern mit jemandem Teil. Freude darüber, daß der Wolf beschlossen hat, Trompete zu lernen. Gadanken darüber, wie wir die nächsten anstehenden Projekte im und am Haus finanzieren, Urlaubspläne für nächsten Sommer. So viel. Jeden Tag.

Herbstverzaubert

Draussen ist eindeutig Herbst. Die gelben Blätter fallen nach und nach zu Boden. Die Chrytanthemen, die ich letztes Jahr gepflanzt habe, blühen dieses Jahr wieder und noch schöner. Morgens gibt es Nebel und geheimnisvolles Licht oder milden Regen. Ich mag das sehr. Drinnen essen wir nun oft Kürbis, Kartoffeln und wärmende Suppen. Ein bisschen Herbstzauber, Koch- und Bastelideen habe ich für dich aus den vergangenen Jahren im Blog zusammengesucht.

Bastel- und Gaumenfreuden

laterne 1

donnerstag 12

kuerbislasagne

eichelschmuck

gelatinedruck

16-10-23_iPhone 6s_16-55-12

Die Kinder basteln ihre Laternen in der Schule und im Kindergarten. Ich habe beschlossen, meine Kalloigrafie-Übungsblätter zu dekorativen Windlichern in der Faltlaternen-Technik zu verarbeiten. Ich selbst stricke, zeichne, schreibe und freue mich nächste Woche auf einen Kalligrafiekurs bei Torsten Kolle im Kardinal-Döpfner-Haus in Freising.

3 Gedanken zu „Wie geht es dir? (und Herbstideen zum Basteln und Kochen)

  1. ach schön! der zwerg ist gleich auf meine -will ich abends am ofen machen-liste gewandert. so zucker!
    ‚wie geht es dir?‘ finde ich auch eine anspruchsvolle frage, deren beantwortung etwas zeit& musse braucht. neuerdings fragt man (ich ertappe mich auch dabei) ja immer: ‚und, alles gut bei dir?‘ was hab ich mich an dieser frage aufgerieben. ein einfaches ja geht nicht, ein nein passt auch oft nicht.. irgendwann hatte ich dann für mich die passende antwort gefunden: ‚es ist nicht alles gut, aber ich kann gerade gut mit allem sein, was ist.‘ seitdem überfordert mich diese frage nicht mehr (aber ich wohl manchmal die fragenden ;-) ) feine herbstliche grüße, andrea

  2. Danke für die feine Bastel-Links-Sammlung. Ich schaue mir solche Dinge immer wieder sehr gerne an, auch wenn ich selten zum Nachbasteln komme. Aber wie gesagt, die Fotos sind auch schon herzerwärmend. Ich mag besonders die Magnolienengel.
    P.S. Das Zwerglein vom Wolf ist so süß! <3

  3. Mei ist der Zwerg nett – Kompliment an den Wolf – die Laterne wunderschön und der Magnolien-Engel mein Favorit.
    Bin immer wieder fasziniert von der kreativen Nachbarschaft!
    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.