• monatsmotto

    Februar – Be the Light

    Die Sonne scheint zum Fenster rein, das Licht kommt zurück. Es wird früher hell und später dunkel. Morgen ist Lichtmess oder Imbolc. Und dieses Mal spüre ich es so deutlich untendrunter und in mir drin. Dieses nach Draussen drängen, das Licht, die Lebendigkeit. Lebendigkeit, Lebenswillen und Energie. Dieses Einschiessen der Säfte in die Bäume und Pflanzen, ein schönes Bild auch für unser eigenes Leben. Und genau so fühlt es sich an. Verkrustungen aufsprengen und in die Heilung kommen. Kraft aus der Tiefe der Winterruhe. Be the Light Ich habe ja unterschiedliche Herangehensweisen an mein Monatsmotto. Manchmal ziehe ich eine Karte, manchmal drängt sich mir ein Thema auf, weil es dran…

  • monatsmotto

    Januar – Pray and Play

    Zugegeben, ich freue mich schon darauf, wenn hier wieder Alltag ist. Struktur und Rhythmus. Ein Ende des Rumlungerns, ungesund essens und des Familienchaos. Die Kinder wissen nach zwei Wochen Ferien und Weihnachtsaufregung nicht wohin mit sich, wir Erwachsenen suchen kleine Zeitslots für Arbeiten, die anstehen. Denn nächste Woche geht es wieder los. Da wollen Dinge organisiert und Zeit geplant sein. Ich mache weiter mit den Monatsmottos, die sich idealerweise dem Jahresmotto „Use what you have“ unterordnen. Momentan suche ich den roten Faden, den Anfang in dieses Jahr. Erfahrungsgemäss dauert das bis in den Februar hinein. Wie draussen, wo die Blumenspitzen erst nach dem Winter langsam wieder ihren Weg ins Freie…

  • monatsmotto

    Dezember 2019 – Me time

    Heute vor 9 Jahren haben der Mann und ich geheiratet. Unsere Ringe lagen noch beim Zollamt, ein kleiner Wolf kletterte mit einem Plüschdino spielend unter dem Glastisch des Bürgermeisters herum, die Tochter sass neben uns und hat Fotos gemacht. Danach waren wir gemeinsam beim unserem Lieblingsinder in Freiburg essen. Ausserdem gab es eine Rohkosttorte (wir hatten zu dieser Zeit keinen Herd, sondern nur einen Reiskocher und zwei Elektroplatten). Diese für uns beide zweite Ehe war für uns ein großer Schritt. Alte Geschichten und Verletzungen hinter uns zu lassen und uns beiden als Ehepaar eine Chance zu geben. Ich habe das bisher nicht bereut. Der Mann und ich waren heute gemeinsam…