April 2018 :: Schreiben

April 2018 :: Schreiben

Mit typisch aprilhaftem Wetter kam er gestern, der neue Monat. Ostersonntag. Erster April. Regen, Sonne, Hagel, Sturm. Alles war dabei.

Ich habe die letzten Tage viel draussen verbracht. Lange Spaziergänge, Sonne tanken und Frühling geniessen. Mein Gesicht fühlt sich sehr Sonnen- und Windverwöhnt an.

Im März habe ich viel an alten Glaubenssätzen und Mindset gearbeitet. Das ist spannend, was wir da so an Programmierung mit uns herumtragen. Ausserdem habe ich die gesamte Fastenzeit hindurch im Fastenzeittagebuch geschrieben. Ich habe gemerkt, wie gut es mir tat. Nicht jeden Abend sind die Worte aus mir heraus geflossen, aber doch habe ich immer etwas gefunden. Dinge, für die ich dankbar bin, ein paar Gedanken zum jeweiligen Bibelspruch des Tages und ein Gebet. Das fand ich wirklich schön als Bettgehritual, und ich würde gern irgendwas in der Art weiterführen.

An Ostern hatte ich Besuch von einer Bekannten aus Finnland. An einem Abend bat sie mich, meine Kunst zu zeigen. Also sassen wir da bei einem Glas Weißwein zwischen meinen Arbeiten und philsophierten über Tage- und Skizzenbücher. Ich mag ja total gern, durch die alten Bücher zu blättern. Das hat mich inspiriert und erinnert, was ein Schatz das ist. Nicht nur in der Gegenwart im Tun, sondern auch im Rückblick.

Schreiben

Der April soll also das Monatsmotto „Schreiben“ bekommen. Tagebuch schreiben, Journaling, Briefe schreiben.

Briefe habe ich nämlich in letzter Zeit viele bekommen. Neue Brieffreundschaften, Art Swaps und Postkarten. Ich habe viele schöne Karten gekauft und freue mich schon aufs Schreiben. Karten findest du auch in meinem Shop. Vielleicht spricht ja die ein oder andere zu dir und du möchtest auch liebe Grüße versenden.

Schreiben werde ich nicht nur für mich, sondern auch für andere. So liegen hier einige Kalligrafieprojekte auf meinem Tisch, denen ich mich im April widmen werde.

Auch im Jahr der Möglichkeiten geht es im April ums Schreiben. Du kannst dich hier noch dafür anmelden.

Im April werde ich

  • viel schreiben
  • eine interessante Frau zum ersten Mal treffen
  • ein Elterngespräch im Kindergarten haben
  • gemeinsam in anderen Müttern beim Mütterelternabend im Kindergarten zusammensitzen
  • wieder einige Tage Strohwitwe sein
  • die Tochter zu ihren Prüfungen fahren
  • mich beim sensory awareness kennenlernen
  • mit der Tochter zum Elternabend gehen
  • den Geburtstag meines jünsten Sohnes feiern
  • eine Menge arbeiten
  • und ins Lerncamp verabschieden
  • zum Breakthroughday nach Salzburg fahren
  • einen Tag mit einer Freundin verbringen
  • hoffentlich oft spazierengehen
  • mit meinem Mütterkreis frühstücken
  • Elternarbeitszeit in der Schulküche leisten
  • hoffentlich einmal pro Woche Zeit mit einer Freundin beim Sport und in der Sauna verbringen

Dies und das

Hast du eine Löffel-Liste? Oder dir schonmal gedanken über den eigenen Tod gemacht? Was erwartest du noch vom Leben, von deinem Leben? Das alles kannst du im Buch der Möglichkeiten erkunden. Als gedrucktes Exemplar. Oder, wenn du lieber die digitale Version möchtest, dann kannst du sie dir hier bestellen.

Auf Kallimagie.de schreibe ich über meine Arbeit, Kreatives und Kalligrafie.

Hier kannst du dich in meinen Newsletter eintragen. Einmal im Monat per Email Gedanken, Inspirationen, Angebote. Ein persönlicher Jademond-Brief. Aufgeschrieben.

Zwei Schreibbücher habe ich im Blog schonmal vorgestellt. Die Seelenfeder und Federleicht.

Auch in diesem Jahr sammelt Sonja wieder Monatsmottos im Wertvoll-Blog. Im März möchte Sonja sich hauptsächlich um Technikkram kümmern.

 

Ein Gedanke zu „April 2018 :: Schreiben

  1. Liebe Ramona,
    ich finde deinen Strauch mit den Zetteln sooo schön! Eine tolle Idee!
    Ich wünsche dir einen wunderschönen April!
    Liebe Grüße, Sonja
    P.S.: Ich habe entschieden, dass ich ab Mai den Monatsmotto-Post ohne Link-Tool veröffentlichen werde. Zum einen liegt das an den „neuen“ Datenschutzrichtlinien, aber auch daran, dass ich momentan einfach kaum Zeit zum Bloggen und Lesen / Kommentieren habe. Natürlich freue ich mich, wenn ich auch weiterhin dich und andere motivieren kann, dir über den neuen Monat Gedanken zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.