Frostspaziergang

Frostspaziergang

Den Kindern, besonders der Tochter, merkt man grad sehr die Zeit des Nach-Innen-Kehrens an. Sie ist häuslich, anhänglich und verbringt viel Zeit daheim, möchte mit mir Basteln und Werkeln. Ich geniesse das sehr. Sie kümmert sich um mich und unterstützt mich auf ihre ganz eigene Weise. In den letzten tagen ist sie nachmittags immer mal mit dem Wolf auf den Spielplatz gegangen und hat sich um ihn gekümmert damit ich einen Spaziergang machen konnte. Das tat mir sehr wohl. Hier ein paar Eindrücke von meinem gestrigen Rundgang durch unser Dorf, ganz in Nebel und Frost getaucht (übrigens nicht nur am Morgen).

Trotz des offensichtlichen Grau, das den November dominiert, ist es erstaunlich, wieviel Farbe ich finden konnte. Besonders schön fand ich die frostummantelten Spinnenweben überall. So verzaubert!

frostspaziergang-12

frostspaziergang-3

frostspaziergang-2

frostspaziergang-7

frostspaziergang-27

frostspaziergang-30

frostspaziergang-16

12 Gedanken zu „Frostspaziergang

  1. Wow, das ist wunderschön.
    Das kann eben nur die Natur…

    Hier ist es noch nicht so frostig, eher nasskalt manchmal.
    Und heute strahlendblauer Himmel und Sonnenschein. Auch schön.

  2. danke für die großartigen bilder! vielleicht schaff ich es wenigstens morgen früh mal für ein stückchen mit dem mädchen durch den frost, bevors wieder auf die baustelle geht…

  3. Bilder aus einer anderen Welt, aber so wunderschön. Hier haben wir Sonne, Sonne, Sonne und fühlen uns alles andere als weihnachtlich.
    Herzliche Grüße,
    Malou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.