produkte

Buchtipp :: Schmetterlinge und Bienen

pfingstcamp2013-131

schmetterlinge

Bei unserem vorletzten Besuch auf dem Pfingstcamp bei Freiburg war die Tochter sehr angetan von Bienen. Sie begleitete den Imker bei seiner Arbeit, stellte viele Fragen und beobachtete die Bienen sehr genau. Immer wieder bot sich die Möglichkeit, mit Bienen in Kontakt zu kommen. Mal beim Bund Naturschutz im Feriencamp, mal bei einer Freundin, die selbst Bienen hat. Wir haben auch schon überlegt, selbst Bienen im Garten zu haben. Momentan haben wir aber noch keinen Garten, wo die Bienen gut aufgehoben wären. Wir kennen einige HobbyimkerInnen und sind immer wieder fasziniert von den Bienen, deren Arbeit so wichtig für die Erhaltung des Ökosystems Erde ist.

Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr. Alber Einstein

imker werden

Von Servus gibt es ein kleines Buch mit Einsteigerwissen zur Imkerei. Es beinhaltet einen guten Überblick über Bienen und Ausrüstung, aber auch Schädlinge und Krankheiten. Die Autorin führt Monat für Monat durch die Aufgaben des Imkers im Bienenjahr.

Aus der gleichen Reihe gibt es auch ein Buch über Schmetterlinge. Darin steht anschaulich beschrieben Wissenswertes über Name, Artenvielfalt, Lebenszyklus und Lebensraum der Schmetterlinge. Passend zu beiden Büchern, die übrigens sehr klein und handlich sind, kann man den Lebenszyklus als Modell kaufen. Das ist besonders für Kinder schön. Wir haben den von Fröschen und Bienen. Es gibt ihn auch von Schmetterlingen. Schmetterlinge haben wir im vergangenen Jahr bei der Verwandlung von der Raupe zum Falter beobachtet. Das war sehr beeindruckend.

Affiliate Links:

Danke an den Verlag für die Rezensionsexemplare.

Wissenswertes zu Bienen gibt es ausserdem in dem Film „MORE THAN HONEY“

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.