Sonntagssüß am Montag

Sonntagssüß am Montag

hefeklösse

Manchmal überkommen einen urplötzlich Kindheitserinnerungen. Oft damit verbunden irgendwelches Essen, was es damals oft gab. Bei uns waren das früher zB Quark und Kartoffen oder Hefeklösse mit Pflaumenkompott & brauner Butter. Hefeklösse hatte ich schon viele Jahre nicht gegessen. Gestern, mit Muttern und Oma zu Besuch, beschlossen wir, doch mal wieder welche zu machen. Ein bisschen veganisiert und weizenfrei, aber dennoch sehr lecker. Für die Tochter war es das erste Mal mit dieser Speise, traf aber genau ihren Geschmack (haha, wie zu erwarten ;-) Ab heute geht’s hier aber wieder etwas gesünder zu.

Hier das Rezept:

500 g (Dinkel)mehl
1 Würfel Hefe
250 ml lauwarme (Soja)milch
100 g Butter bzw Margarine
eine Prise Salz, etwas Abrieb einer Zitronen- oder Orangenschale
3 EL Zucker (ich habe Agavendicksaft genommen)

Alle Zutaten zu einem Hefeteig verarbeiten und den an einem warmen Ort gehen lassen. Dann teilen und Kugeln draus formen (ich hatte 16 handtellergroße Hefeklösse am Ende). Nochmals gehen lassen. In einem großen Topf Wasser aufkochen, den Topf mit einem Tuch bedecken und darauf die Hefeklösse legen, mit einem Deckel abdecken und 10-12 Minuten dämpfen. Geht auch mit einem Dampfgarer oder Dampfaufsatz.

Mit Pflaumenkompott oder Heildebeeren oder Kischen servieren. Wir haben früher noch braune (zerlassene) Butter in die Mitte des aufgerissenen Hefeklosses gegeben. Lecker!

5 Gedanken zu „Sonntagssüß am Montag

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.