Die kleine Springforelle springt!

Die kleine Springforelle springt!

Gestern (17+1), ich saß so am Rechner und arbeitete. Da rumpelte es ganz zart in meinem Bauch. Ich hielt inne, um hinzuspüren. Und da war es. Wieder und wieder. Kleine Stubser von innendrin. Nicht die subtilen Schmetterlingsbewegeungen, wo ich mir in den vergangenen Tagen nicht sicher war, ob es die Springforelle ist oder mein Bauchinnenleben. Diesmal war ich so sicher. Und es war soooo schön. Ich hatte gleich Glückstränen in den Augen und war so gerührt. Unsere kleine Springforelle springt in ihrem Pool herum. Hach! :-)

14 Gedanken zu „Die kleine Springforelle springt!

  1. Oh, wie schön!
    Da geht jetzt eine tolle Zeit los, bei Dir. Das Kind-im-Bauch-spüren, das ist doch eine der berührendsten Erfahrungen überhaupt, die man als Frau machen kann, oder?
    Und es passt zeitlich auch so gut zu eurer „Willkommen-kleine-Seele“-Feier.
    Ich freu‘ mich mit Dir!
    Alles Liebe,
    Shushan

  2. Oh wie schön!
    wenn ich daran denke, alleine für diese ersten Momente könnte ich glatt noch mal schwanger werden…
    (mach ich aber nicht)

    genieß Du die Momente, zwischen euch.
    Ich empfand es auch noch mal sehr besonders, weil zunächst nur ich etwas fühlen konnte.

  3. Mein Gott, letztes Jahr zu dieser Zeit spürte ich zum ersten Mal mein Schildkrötenbaby zappeln. Heute sehe ich ihn mit seinen 7 Monaten und kann kaum glauben das er schon da ist… Was fehlen mir diese Momente… Genieße es schön!

  4. Ich freue mich so für dich/euch, genieße es!!!

    Die Zeit vergeht viel zu schnell und auch ich vermisse meinem Babybauch und das zarte Leben in mir.
    Die Zeit danach – wenn man das Menschenkind in den Armen hält und es wachsen sieht – es auch toll und will ich nicht missen, aber es ist etwas anderes, als die behütete Bauchwohnung und die innige Zweisamkeit.

    Ich umarme dich.

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.