• unterwegs

    Picknick an der Leitzach

    Der letzte unserer drei Ferienausflüge führte uns zum Picknick an die Leitzach. Da unsere Badestelle, die wir ursprünglich angepeilt hatten nicht frei war, fuhren wir weiter zum Drachenthal. Dort hatten wir vor einigen Jahren schonmal eine schöne Ecke entdeckt. Wir fanden ein schattiges Plätzchen, breiteten unsere Decken aus und genossen ein Picknick aus unserem tollen Picknickkorb. Der Korb ist schon viele Jahre unser Begleiter. Den haben wir uns zum Abschied aus Freiburg von der Korbmacherei anfertigen lassen. Während die Jungs im und am Wasser spielten, konnten wir rumliegen, Dinge besprechen oder selbst ins Wasser gehen. Wir verbrachten so ein paar nette Stunden zu viert bevor wir am Nachmittag dann wieder…

  • unterwegs

    Familienausflug zur Sauschütt

    Unserem bereits erwähnten kleinen Ferienkoller sind wir mit einem Familienausflug begegnet. Nicht zu weit weg, nicht zu lang und nicht zu kompliziert. Da gibt es ja zum Glück in der Umgebung einige Möglichkeiten. Da es schon Nachmittag war, entschieden wir uns für einen Biergarten mit Spielplatznähe und bissl Natur zum Spazieren. Zuerst wollten wir zur Ludwigshöhe nach Ebersberg, aber die Wirtschaft hat Pause. Das Museum für Umwelt klang auch nicht so attraktiv für die Bande. Mir fiel noch die Sauschütt ein. Da war ich noch nie, aber was ich davon gehört hatte und die Beschreibung im Internet sagten uns zu. Picknick zwischen Wildgehegen Wir packten also Picknicksachen ein, kauften noch…

  • _Alltag

    Auf den Spuren meiner Kindheit

    Die Jungs geniessen die Ferienzeit bei ihren Großeltern. Fernsehen und Süßkram bis zum Abwinken. Gemeinsame Mahlzeiten, Brett- und Kartenspiele und Rumgegammel im Schlafanzug bis zum Abend („oh, ich muss mich gar nicht bettfertig machen, ich hab ja schon meinen Schlafanzug an!“). 12 von 12 im Februar 2018 Auch in diesem Jahr werden 12 Fotos am 12. eines Monats unter 12 von 12 bei Caro im Blog „Draussen nur Kännchen“ gesammelt. Ich habe meinen Laptop mit zu meinen Eltern genommen, weil ich doch die ein und andere Aufgabe zu erledigen habe. So ganz frei konnte ich mir nicht nehmen. Deshalb kümmerte ich mich gleich nach dem Frühstück um die Dokumente für…