• ernährung

    gerettetes Gemüse :: Ungenierte Werbung für Etepetete

    Im vergangenen Jahr entdeckte ich im Internet Etepetete, die Gemüseretterbox. Nun durfte ich die Box einmal testen und sie dir hier nochmal vorstellen. Das Konzept ist toll, die Box ist toll. Soviel schon vornweg. Etepetete steht umgangssprachlich, abwertend für verwöhnt, zimperlich, übertrieben fein. Fein sind die Gemüse im Geschmack auf jedenfall – und zwar nicht abwertent. In Form und Aussehen jedoch sind sie nicht etepetete. Sie taugen nicht mehr für die Normen im Supermarktregal, weswegen die Gemüse direkt auf den Feldern gelassen oder entsorgt würden. Schade, oder? Die Gemüseretter arbeiten mit regionalen Bauern zusammen und retten die Gemüse, die in keine Norm passen. Zu klein, zu groß, zu dick, zu…

  • ernährung

    Freitägliche Gemüseshow

    Es ist Freitag. Gegen 11 Uhr wird unsere Gemüsekiste geliefert. Ich bin dann immer schon ganz gespannt, was drin ist. Manchmal klingelt die Lieferfrau und wir wechseln ein paar Worte miteinander. Das Gemüse und Obst kann jetzt im Winter nicht lange vor der Tür stehen, sonst bekommen frostempfindliche Sorten Schäden. Heute waren wieder unsere 8 kg Orangen drin, eine Mischung aus Blutorangen und welchen ohne Blut. Die sind immer noch lecker. Wenn ich die Kiste auspacke, überlege ich mir immer schon, was ich aus den Sachen alles machen könnte. Der Chinakohl zB könnte Kimchi werden oder gebraten zu Nudeln schmecken. Aubergine mag niemand ausser mit. Da mache ich mir was…

  • ernährung

    Gemüse und Gedanken zu einem Wochenplan

    Heute ist Freitag. Biokistentag. Wieder war sie gefüllt mit leckerstem Gemüse und Obst. Zusätzlich eine Kiste Orangen. Es ist jedesmal ein Freudenfest. Immer diese Überraschung, was eigentlich in der Kiste ist. Ausserdem die Fülle an neuen Möglichkeiten, Geschmäckern und  Düften. Farben gegen das Winterblaß. Letzte Woche waren uns einige Gemüse im Gemüsefach liegengeblieben. Die meisten davon konnte ich gut verarbeiten. Ich hatte mir gezielt Rezepte dafür ausgesucht und fast jeden Tage eine andere Art von Suppe gegessen. Ich. Die Familie nicht. Die mag keine Suppen. Da geht maximal Kartoffel- und Kürbissuppe. Das ist übriggeblieben von der vergangenen Woche. Und etwas Spinat (den gab es heut zum Risotto und im Smoothie).…