• kreativ

    genäht und geschrieben :: ein Pullover für mich

    In meinem Kleiderschrank sieht es ziemlich mager aus, musste ich neulich feststellen. Auf dem Konto auch. In meinem Stoffstash nicht. Als ich neulich am Wochenende mal einen Kreativausbruch hatte, schnitt ich mir einen Pullover zu. Da mir einfaches anthrazit aber langweilig vorkam, entschied ich, den Pullover zu beschreiben. Die Kenntnisse und Erfahrungen aus dem Kalligrafiekurs bei Herrn Propfe anwenden. Ich suchte mir also einen Spruch, schrieb den paar mal auf Papier und dann nochmal größer auf Papier, um ein Gefühl für die Dimensionen zu bekommen. Und dann legte ich auch schon los, mit Pinsel und Acrylfarbe. Direkt auf den Stoff. Nachdem das Geschriebene trocken war, habe ich den Pullover dann…

  • kreativ

    Vorbereitungen zum Schulanfang

    Im September kommt der Wolf zur Schule. Während meiner Blogrunden lese ich bereits von den vielen Schulanfängen in meiner Internetblase. In einigen Bundesländern hat die Schule bereits begonnen. Schulanfang wird in den alten Bundesländern offenbar anders gefeiert als in den neuen Bundesländern. Da hat dieses Fest eine viel höhere Bedeutung. Ausserdem sind die Feierlichkeiten auch von Schule zu Schule verschieden. Ich mag die Willkommensrituale sehr gern. Für den Wolf wird es nach dem großen Schulakt eine gemütliche Familienfeier geben. Ideen dazu sammle ich auf Pinterest. In der Schule werden die kleinen Schulanfänger begleitet von einem älteren Paten mit einer Sonnenblume auf der Bühne Willkommen geheissen. Sie lernen ihre Lehrerin kennen…

  • familie

    Kreatives Wochenende

    Die vergangene Woche haben wir ganz gut gemeistert. Der Mann war von Mittwoch bis gestern Nacht unterwegs, sodass ich mit den Kindern und ohne Auto allein war. Gegen Ende der Woche merkten wir deutlich, daß die Vorräte ganz schön geschrumpft sind (ich musste sogar noch ein Brot nachbacken, damit wir heut morgen Frühstück und Brotzeit hatten). Das Wetter war die ganze Woche ziemlich toll, sodass wir viel draussen waren. Die Kinder trafen sich am Spielplatz zum Fussball spielen. Das ist echt toll, wenn sich da bis zu 14 Kinder versammeln, Mannschaften bilden und Kicken – ihre Fahrräder als Tor arrangiert. Der Sterngucker verbrachte die Zeit entweder mit den Nachbarsmädels, die er…