• unterwegs

    Hamburg – schön war’s

    Nun ist mein Wochenende in Hamburg vorüber. Ich hatte eine richtig gute, entspannte, volle und intensive Zeit. Die perfekte Mischung aus Aktivität und Entspannung, aus Gemeinschaft und Mit-mir-sein. Die Tochter war gut bei ihrer Papa-Familie aufgehoben und hatte eine richtig tolle Zeit. Ich genoss es sehr, in Hamburg zu sein und zu erleben, mit welcher Vertrautheit ich mich durch die Stadt bewegte, hier und dort Erinnungsfetzen aufsaugend. Ich nahm die Stimmungen wahr, trank vom urbanen Leben und erfreute mich an den Möglichkeiten, die einfach zu jederzeit da waren. Wie ein grosses Buffet, von dem man sich einfach nur bedienen kann. Ich sah schöne Menschen, erlebte Freundlichkeit, Zugewandtheit und Güte. Ich…

  • unterwegs

    Hamburg :: Pausetag mit Ausstellung und Kino

    Gestern hatte ich eine kleine Kampfpause. Ich nutzte den Tag, um über eine Stunde durch die Horst Janssen Ausstellung im Altonaer Museum zu schlendern. Sie ist sehr umfangreich und enthält tolle Arbeiten des Wandsbeker Künstlers. Ich habe vor vielen Jahren, noch während meiner Ausbildung, eine Horst Janssen Ausstellung besucht. Das einzige, woran ich mich noch erinnere ist, dass mein Naturstudium-Lehrer damals sagte, dass mein Strich (wenn ich zeichne) dem von Janssen ähnelt. Ob das heut auch noch so ist? Ich vermag es nicht zu beurteilen. An Janssen faszinieren mich vorallem die Kombinationen von Collage, Zeichnung unc Schrift. Die Ästhetik im Zusammengeklebten und Ergänzten. Ausserdem ist er so vielfältig. Ich erkenne…

  • unterwegs

    Hamburg :: Spass, gutes Essen und Kleidliebe

    Mein zweiter Tag in Hamburg startete mit einem guten Frühstück im Schanzenstern. Dann fuhr ich nach Winterhude zu meinem Workshop und blitzverliebte mich in ein Kleid im Schaufenster von Herz & Krone (Gertigstrasse 9). Der Workshop (Selbstverteidigung für Frauen) war mit unserer kleinen beschaulichen Gruppe (6 Frauen) sehr lustig, hochinteressant und voller verblüffender Neuigkeiten für mich. Am Ende war mein Hirn komplett voller Input, sodass ich am Abend kaum noch geradeaus denken konnte. In der Mittagspause waren wir vietnamesisch Essen (ich hatte sehr leckere Nudelsuppe). Ausserdem nutzte ich die Zeit, das Kleid anzuprobieren. Da es wie angegossen passte, musste ich es leider kaufen. Liebe auf den ersten Blick. Es ist…