• unterwegs

    Unterwegs :: Beim Hebammentag

    Heute ist unser erster Tag der Strohwitwenwoche. Ich habe das Auto und nur die Jungs (die Tochter ist auf Klassenreise).  Also habe ich heut den Wolf direkt nach dem Kindergarten abgeholt und wir sind mit der S-Bahn nach München in die Innenstadt gefahren. Wir wollten uns für die Hebammen stark machen. Gemeinsam haben wir zuerst gemütlich Sushi zum Mittag gegessen. Dann hatten wir noch Zeit, um im Spielzeugladen 3 Monate gespartes Taschengeld auszugeben und im Buchladen ein Geschenk für eine der Geburtstagseinladungen demnächst zu finden. Dann erfreuten wir uns noch der Stimmung in der Fußgängerzone, hörten Strassenmusikern zu und beobachteten Schauspieler. Da war wirklich ein buntes Treiben bei dem schönen…

  • umwelt & mitmenschen

    Zum Hebammentag

    Am 5. Mai ist internationaler Hebammentag. Daher zitiere ich an dieser Stelle einfach aus der  Email meiner Hebamme und lade dich herzlich ein, dich in deiner Stadt für die Hebammen stark zu machen: Das „Risiko“ auf die Welt zu kommen, kann nicht allein von den Hebammen getragen werden, sondern nur von der ganzen Gesellschaft! „Leider gibt es von Seiten der Politik noch keine Signale, den von den Hebammenverbänden geforderten Haftungsfond und die Einführung einer Haftungsobergrenze als Lösung de Haftpflichtproblematik in Erwägung zu ziehen. Deswegen ist der 5. Mai so wichtig wie noch nie, um dieses lautstark zu fordern. Das Motto ist: Wie sähe Deutschland ohne Hebammen aus? Wir rufen alle…

  • _Schwangerschaft,  familie

    Für die Hebamme

    Eigentlich sollte die Hebamme eines von Frau Frische Brises tollen Wiegetüchern bekommen. Nun stellte sich aber raus, daß meine Hebamme mit einer Digitalwaage wiegt. Nix also mit Wiegetuch. Also grübelten wir nach einer neuen Idee. Da schlug Mama vor, ihr doch ein Bäumchen zu schenken. Die Idee fand ich gut, vorallem in Verbindung mit diesem tollen Stempel, den ich so gern für Babywillkommenskarten benutze. Wir machten einen kleinen Ausflug in den Gartenmarkt und fanden dieses schnuckelige, blühende Olivenbäumchen. Die Hebamme freute sich sehr darüber. Also sie das Bäumchen raustragen wollte, motzte der kleine Wolf sie an: „Ey, lass unsere Blume da!“ Er hatte wohl nicht mitbekommen, daß wir ihr das…