Kiva

Kiva

Der Mann hat mir zu Weihnachten unter anderem einen Kiva-Gutschein geschenkt.

Doch was ist Kiva? Kiva ist ein Mikro-Kredit-System. Ich leihe jemandem 25 $ für ein Projekt und bekomme es am Ende aber wieder. 25 $ können in manchen Fällen schon Großes bewirken. Schulgeld, Material für die Näherei, Samen für Pflanzen für eine Ernte, eine neue Maschine für den Bauer usw.

Auf der Website kann ich mir aussuchen, welche Projekte ich mit meinem Geld unterstützen möchte. Ich kann sehen, wieviel Unterstützung zur Summe noch fehlt und erfahre mit Fotos und Texten über die Menschen, die mein Geld erhalten. Ein bisschen wie Crowdfunding nur in Form von Mikrokediten. Wie das funktioniert, wird in diesem kleinen Video ganz anschaulich erklärt.

Ich hab Geld noch nicht eingesetzt, werde mir aber 4 Projekte aussuchen, die ich für unterstützenswert halte.

4 Gedanken zu „Kiva

  1. Ich finde diese Mikrokredite eine gute Sache. Es gab dazu auch schonmal bei Ravelry eine interessante Diskussion.
    Aber vor ein paar Wochen waren in den Medien die Mikrokredite in der Kritik.
    Die erhofften Effekte blieben wohl aus…
    Hm, schwierig das…

  2. Ich habe auch schon an ein Projekt über kiva Geld verliehen. Es ist eine interessante Theorie, das mit den Mikorokrediten, finde ich, die sich wohl nur in der Praxis bestätigen oder widerlegen läßt. Liebe Grüße

  3. Klingt wirklich toll, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass es tatsächlich so funktioniert. Ich meine, wenn ich von mir aus gehe, dann würde ich mit dem Geld anderes machen und hätte nix, was ich jemals zurückgeben könnte, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.