unterwegs

Ein Spaziergang in Sonnenhausen

Am Sonntag Abend hatten sich die Jungs spontan entschieden, noch vor mir zur Oma zu reisen. Allein im Zug. Also habe ich sie am Montag morgen zum Hauptbahnhof in München gebracht und in den ICE gesetzt. Danach hatte ich mit dem Mann sturmfrei, aber jede Menge zu tun. Wegen einiger Erledigungen war unser gemeinsamer Spaziergang etwas in Gefahr. Spontan sind wir dann aber einfach nach Post und Einkauf zum Gut Sonnenhausen gefahren, wo wir ein bisschen durch die Natur schlenderten. Das war eine schöne Abwechslung zu unserer sonstigen Runde. Welch ein schöner Ort es doch ist.

Im Innenhof des Guts befinden sich Künstlerwerkstätten und ein Restaurant. Es gibt Veranstaltungs- und Übernachtungsräume, Gärten und Wege zum Entlangschlendern. Wir haben uns vorgestellt, wie es wäre, da spontan ein Zimmer zu buchen und bisschen urlaub zu machen. So direkt vor der Haustür.


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.